Dufflecoat und Schiebermütze auf Hamburgs Weihnachtsmärkten

Dufflecoat und Schiebermütze auf Hamburgs Weihnachtsmärkten

Es wird „very british“ in diesem Winter – zumindest in der aktuellen Männermode: Der typische Dufflecoat ruft nach Schiebermütze und voluminösem Schal. Dass auch die lange Unterhose eine Renaissance erlebt, dürfte sich vor allem auf den Weihnachtsmärkten in Hamburg bezahlt machen.

Hochsaison für dicke Mäntel – Feldmarschall Montgomery lässt grüßen

Feldmarschall Montgomery, seines Zeichens Generalstabschef Ihrer Majestät, hat ihn geliebt, noch heute wird das Kleidungsstück in memoriam „Monty coat“ genannt – der Dufflecoat mit seinen typischen Knebelverschlüssen aus Horn oder Holz ist in diesem Winter ein heißer Favorit der Herrenmode. Gepaart mit derben Denim-Jeans, dicken Wollsocken, die durchaus zu sehen sein dürfen, und natürlich den absolut angesagten und rustikalen Biker-Boots entsteht ein top-modisches Outfit, das für lange Ausflüge auf die verschiedenen Hamburger Weihnachtsmärkte taugt. Auch wenn das Wetter die üblichen Kapriolen schlägt, die Briten wissen schließlich, dass es kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung gibt. Mit ein wenig Fantasie können die Herren in diesem Winter schöne Akzente setzen: Dem zauberhaften Weiß des Marktes an der Alster lässt sich beispielsweise mit einem dicken Norweger-Pullover Reminiszenz erweisen – typische Muster inklusive.

Hamburger Weihnachtsmärkte – Themen, Trends und Temperamente

Mit den Sternen, Eiskristallen oder gar einem Rentier auf dem dicken Strick ist man natürlich für den nordisch angehauchten Weihnachtsmarkt in Altona gerüstet, muss sich aber gar nicht darauf reduzieren lassen: Die Pullover und Strickjacken im Norweger-Design, wie beispielsweise die aus Merino-Schnurwolle gestrickte Jacke von BABISTA, haben Hochkonjunktur – und halten nicht zuletzt wunderbar warm. Apropos warm: Lange Ärmel oder Hosenbeine sind auch bei der aktuellen Herren-Unterwäsche wieder in! Aus praktischen Erwägungen heraus lässt sich das ja nachvollziehen, schließlich kann sich ein Abend auf dem Weihnachtsmarkt durchaus hinziehen, aber unter ästhetischen Gesichtspunkten darf dieser Trend durchaus hinterfragt werden. Die Unterhemden mit den Knopfleisten gehen ja noch als cool und lässig durch, vor allem wenn sie mit verwaschenen derben Jeans kombiniert werden. Über die Unterhosen wird es über den Weihnachtsmarkt hinaus bestimmt noch einige Diskussionen mit der Frauenwelt geben.

Von historisch bis bunt und schrill – Vorweihnachtszeit in Hamburg

Die Vielfalt der Weihnachtsmärkte ist in Hamburg besonders groß – ein guter Grund, sich gerade die kleinen, versteckten anzuschauen, maritimes Flair auf der Fleetinsel zu schnuppern oder St. Pauli und St. Georg unsicher zu machen. Natürlich darf der historische Weihnachtsmarkt, der vor dem eindrucksvollen Rathaus im Lichterglanz erstrahlt, nicht unerwähnt bleiben, der auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz kommt ebenso nostalgisch daher wie der älteste Markt in Bergedorf am Schloss. Wer sich im modernen Flair wohler fühlt, wird in der HafenCity wunderbar aufgehoben sein. Es findet sich für jeden Geschmack eine stimmungsvolle Variante – mit und ohne Dufflecoat, dafür mit Muse und ausgeprägtem Durchstehvermögen.

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von halfrain

Hinterlasse eine Antwort

*