Alternativ flirten in Hamburg

Alternativ flirten in Hamburg

Tja, die Sache mit dem Flirten. In Deutschland. Es geht nicht zu unserer Kultur, wie beispielsweise in Frankreich und allgemein in Südeuropa, und in Hamburg mag das zuweilen eine besondere Herausforderung sein. Nicht alle Frauen sind offen und angstfrei, wenn ein halbwegs interessierter Mann sie anspricht. Und von der Partnersuche ab Mitte 40 wollen wir gar nicht erst anfangen, es stellt nämlich die größte Herausforderung da, die sich einem in einer modernen Gesellschaft stellt. Was also tun?

Männerüberschuss, damit geht es schon mal los. In den Flirtbörsen oder wenn man auf eine schnelle Nummer aus ist. Frauen haben es da einfacher. Aber allein schon das biologische Programm läuft bei den Geschlechtern nicht gleich. Das können oder wollen sich viele (Frauen bei uns) nicht eingestehen. Vielleicht ist das etwas Unheimliches oder wirft das Weltbild durcheinander. Das und noch viel mehr fördert nicht gerade die Flirtbereitschaft. Ich bin Single und wohin mich wenden? Ich habe keine Probleme, Menschen kennenzulernen und Frauen anzusprechen. Aber ich brauche eine reelle Chance, die ich oft nicht bekomme. Vielleicht wegen des Alters, vielleicht weil die Frau besetzt ist, sich am Singledasein freut, nicht flirten kann, will oder mag, oder eben gerade aus einen blöden Beziehung kommt. Mit wem gehe ich also ins Theater, zum Konzert, aufs Festival, zum Tanzen? Alte Freunde und Freundinnen habe in Alter ab 45 ihre eigenen Sorgen, sind fest eingebunden in ihren Alltag oder erschöpft von ihrem Dasein. Die Fallen oftmals aus.

Online flirten oder Escort

Also Flirtbörsen. Eine der wenigen kostenlosen Gelegenheiten zum Online-Flirten ist Finya. Manchmal findet man hier, wie bei TINDER, eine Gelegenheit zu Sex und Zärtlichkeit. Beides ist sehr wichtig für das körperliche und seelische Gleichgewicht und wird grundsätzlich unterschätzt. Aber bei FINYA finden sich dann offenbar alle wieder, die besetzt sind, sich am Singledasein erfreuen, nicht flirten können, wollen oder mögen, oder eben gerade aus einen blöden Beziehung kommen. Aber auch zu hohe Ansprüche haben und einen ANDEREN Menschen nicht kennenlernen wollen.

Oftmals sind das dann diejenigen, die aus allen Wolken fallen, wenn ein Mann, so er es sich leisten kann, eine entsprechende Dienstleistung in Anspruch nimmt, wie beispielsweise Escort Hamburg. Klar, gerade für erfolgreich Geschäftsleute, die nur eine kurze Zeit in der Stadt sind und etwas entspannen wollen, sich vielleicht einsam fühlen im Hotel und etwas Liebe brauchen, ist das gedacht und auch eine gute Alternative zum Abhängen in der Hotelbar oder vor dem Fernseher. Ich finde jedenfalls nichts dabei.

Ja, da geht es auch um Erotik, aber nicht nur. Es geht um eine charmante, hübsche Begleitung, mit der man frei flirten kann und unverfänglichen Spaß haben kann. Wirklich, ich schwöre es, das, genau das, können viele Frauen nicht (mehr). Und ich glaube, dass es ein kulturelles Phänomen ist. Man wundert sich dann, wenn die gereifte deutsche Männlichkeit dann gen Osten zieht und sich zwischen Ukraine und den Philippinen, Russland und Thailand, aber auch in Afrika nach einer neuen Partnerin Ausschau hält. So weit will ich gar nicht gehen und ich tue eine Menge dafür, dass es dazu nicht kommt. Abgesehen davon, dass ich mir das gar nicht leisten kann. Aber eine offene Frau mit gutem Charakter zu finden, die schön ist und Spaß haben kann, das, so denke ich, ist oftmals vollkommen unmöglich.

Hinterlasse eine Antwort

*