Schmeckt denn Chlorhuhn und warum essen die keinen Schimmelkäse?

Schmeckt denn Chlorhuhn und warum essen die keinen Schimmelkäse?

Die Deutschen in heller Aufregung. Wie sie nun mal so sind. Ihr Land soll verramscht werden, sie sollen nun auch noch US-Amerikanische Konzerne aus Steuergeldern bezahlen, Fracking unterm Arsch dulden und Chlorhühnchen essen. Das geht natürlich gar nicht. Und hier herrscht Klärungsbedarf. Bei manchen sogar Informations-Bedarf. Leider lange nicht bei allen. Aber das macht nichts. Wir lauschen am 18. Februar 2015 im Hühnerposten der Diplomoecotrophologin Silke Schwartau zum Thema #TTIP und Ernährung. Kostet ja nichts.

Das Transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten – kurz TTIP – wurde in der Vergangenheit mit zahlreichen Berichten bedacht, in denen insbesondere die Angst vor einer nachteiligen Veränderung unserer Ernährung eine Rolle spielt. Doch was genau hat es mit dem Streit um Chlorhühner und Regionale Bezeichnungen auf sich und was hat dies für Folgen für unsere Mahlzeiten? Der Vortrag von Silke Schwartau bietet einen Einblick in die zu erwartenden Auswirkungen von TTIP.

Ich bin mir nicht sicher, ob wir die Sache auch von der amerikanischen Seite aus betrachten können, die natürlich ähnliche Bedenken haben, wie wir, aber das ist vielleicht an diesem Tag nicht zu wichtig. Es geht zunächst um nüchterne Aufklärung. Schaun mer ma.

Vortrag: #TTIP – Was kommt im Ernährungsbereich auf uns zu? Vortrag von Silke Schwartau

Mit Silke Schwartau in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Hamburg.
Am Mittwoch, den 18. Februar 2015, 18:30 Uhr
Eintritt frei

Zentralbibliothek

Eingang Arno Schmidt-Platz
Hühnerposten 1, 20097 Hamburg

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von leMichka (FLICKR)

Hinterlasse eine Antwort

*