Verleihung des Zertifikats INTERNET-ABC-SCHULE an 18 Hamburger Grundschulen

Verleihung des Zertifikats INTERNET-ABC-SCHULE an 18 Hamburger Grundschulen

Auch Grundschüler müssen unbedingt ins Internet. Das ist fortschriftlich und gut. Sie müssen sich dringend auskennen, Meidenkompetenz entwickeln und Powerpoint-Präsentationen entwerfen. Was sich popelige Pädagogen brillant ausgedacht haben, ist an den Grundschulen schon lange Realität. So kann man wenigstens behaupten, dass man im globen Bildungskrieg um die schlausten Schüler, wenigstens das Internet schon mal in die Köpfe eingebaut zu haben. Glückwunsch.

Im vergangenen Schulhalbjahr haben in Hamburg erstmals 18 Grundschulen am Projekt „Internet-ABC-Schule“ teilgenommen und nun das erste von vier Modulen erfolgreich abgeschlossen. Für diese Leistung haben ihnen heute die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) das Zertifikat „Internet-ABC-Schule 2014/15“ verliehen.

„Wir als Projektpartner wünschen uns, dass die Medienbildung von Kindern an Hambur ger Grundschulen keine Eintagsfliege bleibt“, so Lothar Hay, Vorsitzender des Medienrats der MA HSH. „Daher freuen wir uns über das Engagement der bereits beteiligten Schulen, das Internet-ABC als festen Bestandteil in ihren Unterrichtsalltag zu integrie- ren. Wir hoffen, dass wir weitere Grundschulen für das Projekt gewinnen. Anmeldungen sind willkommen!“

Das durch die MA HSH geförderte Projekt wird mit Unterstützung vom Hamburger Landesinstitut, Referat Medienpädagogik, in den teilnehmenden Schulen durchgeführt. Prof. Dr. Josef Keuffer, Direktor des Landesinstituts: „Internet-ABC-Schulen gelingt es in überzeugender Weise, die Zielgruppen der Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern wirkungsvoll einzubeziehen. Wir freuen uns, dass wir insbesondere die Lehrkräfte in unseren Fortbildungen mit konkreten Unterrichtsmaterialien unterstützen können.“

Ziel des Projekts ist es, Schülern spielerisch einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet beizubringen: Worauf sollte man in sozialen Netzwerken achten? Welchen Internetseiten kann man trauen? Wie finde ich die richtigen Informationen?

Im Rahmen der heutigen Veranstaltung in der Adolph-Schönfelder-Schule in Hamburg hatten die Schüler Gelegenheit, an verschiedenen Stationen ihr bisher erworbenes Wissen zu testen und aktiv und spielerisch anzuwenden. Lehrer und Elternvertreter konnten sich ausführlich über das Projekt und rund um das Thema „Medienkompetenz“ informieren. Beim abschließenden Quiz traten in einem spannenden Duell Schüler gegen Lehrer an.

Folgende Schulen wurden mit dem Zertifikat „Internet ABC-Schule 2014/15“ ausgezeichnet:

  • Adolph-Schönfelder Schule
  • Schule auf der Veddel
  • Brecht-Schule Hamburg
  • Schule Forsmannstraße
  • Clara-Grunwald Schule
  • Schule Großlohering
  • Ganztagsgrundschule Am Johannisland
  • Schule Kroonhorst
  • Grundschule am Kiefernberg
  • Schule Moorflagen
  • Grundschule Knauerstraße
  • Schule Ohrnsweg
  • Grundschule Molkenbuhrstraße
  • Schule Potsdamer Straße
  • Katholische Sophienschule
  • Schule Ratsmühlendamm
  • Rudolf Roß Grundschule
  • Stadtteilschule Alter Teichweg

Die von den Landesmedienanstalten geförderte Plattform „Internet-ABC“ (www.internet-abc.de) vermittelt Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren auf spie- lerische und kindgerechte Weise Basiskompetenzen für den sicheren Einstieg ins Netz. Lehrkräften bietet das Internet-ABC fachgerecht aufbereitete Materialien und konkrete Hilfestellungen für den Einsatz im Grundschulunterricht. Des Weiteren unterstützt der Online-Ratgeber Eltern dabei, den angemessenen Umgang mit dem World Wide Web an ihre Kinder zu vermitteln.

Hinterlasse eine Antwort

*