Unter meinem Bett 2 die neue CD – Kinderkonzert in der Fabrik

Unter meinem Bett 2 die neue CD – Kinderkonzert in der Fabrik

Lässige Beats, hipper Charme und coole Texte für Kids und Eltern gleichermaßen – das ist die neue CD Unter meinem Bett 2, die in der Hamburger Fabrik am 8. Januar 2017 vorgestellt wird.

Unter meinem Bett 2 ist eine wundervolle Sammlung von emotionalen Songs, die Herz, Hirn und Tanzbeine gleichermaßen ansprechen. Starke Songs, die mit intelligenten Texten, mit handgemachter und authentischer Musik überzeugen.

So schreibt die Punkrock-Legende Bela B (Die Ärzte) mit seinem Lied „Der Wolf mit dem Hut“ auf ebenso charmante wie überraschende Weise die Geschichte von den „Drei kleinen Schweinchen“ um und sorgt ganz nebenbei auch noch für eine neue Definition von „Schweinerock“. Das Bo, Urgestein und Mitbegründer der Deutschen Hip-Hop-Szene, zeigt mit seinem Uptempo-Song, was man tun sollte, wenn es im Leben mal nicht so rund läuft: Nämlich „Ouatschmachen & Schlapplachen“.

„Spiel mal einen Fernseher-fliegt-gegen-die-Wand-Break!“, so spornte Nicola Rost von der famosen Electro-Soui-Pop-Kombo Laing ihre Studiomusiker zu kreativen Höchstleistungen an. Das überraschende Ergebnis ist im Song „Mücken nerven Leute“ zu hören. Singer-Songwriterin Cäthe, der man nachsagt, ihre Texte wiesen oftmals starke autobiographische Bezüge auf, liefert mit „Fahrradfahren“ eine hitverdächtige Mitsinghymne im Stil der Strokes ab, während Die Liga der Gewöhnlichen Gentlemen sich in ihrem Northern-Soui-Kracher erstmal ’ne „Cola“ bestellt.

Trost spendet Sänger und Pianist Enno Bunger mit seinem zu Tränen rührenden „Stachelschwein“ und die Kölner Band Erdmöbel spielt in „Svenja und Raul“ auf subtile Weise mit dem Wechsel zwischen kindlicher und erwachsener Perspektive. Um einen Perspektivwechsel geht es auch im Song der lndie-Rockband Locas in Love: „Von hier oben“ sieht das alles anders aus! Deniz Jaspersen, der mit seiner Band normalerweise gitarrenlastigen lndiepop spielt, wird für seinen Ohrwurm Was der Papa sagt sogar von einem Vater/Sohn-Gespann begleitet: Der Vater seines Bassisten unterstützt mit seiner Bläser-Kombo den Song. Die Höchste Eisenbahn widmet sich auf lustig-melancholische Weise den Paradoxien im Leben eines Angebers, Erobique & Jacques Palminger lassen einen Kinderchor gegen den tristen Alltag ansingen: „Wir wollen Farben, wie sie die Schmetterlinge tragen, wie sie die Regenbögen haben!“. Die zauberhafte Lisa Bassenge feiert in ihrem mitreißenden Lied das Anderssein und Albrecht Schrader betrachtet die komplexe Beziehung zwischen dem Ich und den Anderen: „So viele Menschen und ich bin ja noch klein, wie wird das erst als Erwachsener sein?“ Die Singer-Songwriterin DOTA schließlich sorgt mit ihrem wunderschönen Schlaflied „Den lieben langen Tag“ für den perfekten Schlussakkord von Unter meinem Bett 2.

Unter meinem Bett 2: Gib nich so an – Die höchste Eisenbahn (Verlagsgruppe Oetinger)

Unter meinem Bett 2 – Kinderkonzert

Sonntag, den 8. Janauar 2017 um 15.00 Uhr
Mit dabei: Bela B, Das Bo, Cäthe, Enno Bunger, Deniz Jaspersen, Die Höchste Eisenbahn, Lisa Bassenge, Locas in Love, Albrecht Schrader und Bernd Begemann
Ausverkauft!

Fabrik

Barnerstraße 36, 22765 Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

*