Die 5. Nacht des Wissens in Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Die 5. Nacht des Wissens in Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Am 2. November 2013 findet die 5. Nacht des Wissens statt: 55 Hochschulen, Forschungsinstitute und andere wissenschaftliche Einrichtungen aus ganz Hamburg, der Metropolregion und Norddeutschland öffnen von 17.00 bis 24.00 Uhr ihre Türen und laden mit rund 1000 einzelnen Programmpunkten zu einer nächtlichen Entdeckungstour durch die faszinierende Welt von Wissenschaft und Forschung ein. Der Eintritt ist frei. Alle Einrichtungen werden mit kostenlosen Busshuttle-Routen der Hamburger Hochbahn angefahren. Zentraler Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Jungfernstieg.

Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt: „Mit der Nacht des Wissens wollen wir zeigen, wie leistungsfähig und spannend Wissenschaft und Forschung sein können. Nach der großen Publikumsresonanz in der letzten Nacht des Wissens nehmen in diesem Jahr so viele Einrichtungen teil wie noch nie. Auch dieses Mal sind alle Veranstaltungen und die Busshuttles kostenfrei. Allen teilnehmenden Einrichtungen aus Hamburg und der Metropolregion danke ich für ihr großartiges Engagement und allen Partnern für ihre Unterstützung.“

Kinder fragen – Wissenschaftler antworten

Die Veranstaltung ist auch besonders für Familien mit Kindern geeignet. Allein 120 einzelne Programmpunkte wenden sich speziell an neugierige Mädchen und Jungen. Außerdem wurden im Vorfeld der Nacht des Wissens alle Hamburger Grundschulkinder mit einer Postkartenaktion dazu aufgerufen, ihre Fragen rund um das Thema Wissenschaft und Forschung zu stellen. Über 700 Postkarten und Fragen sind daraufhin eingegangen. Zahlreiche Fragen sind unter www.nachtdeswissens.de veröffentlicht. Einige Fragen wurden ausgelost, diese werden in speziellen Kindervorlesungen in der Nacht des Wissens beantwortet.

Die Kindervorlesungen finden am 2. November im Rahmen der Nacht des Wissens, jeweils von 17 bis 18 Uhr statt. Hier ein Programmauszug:
In der Universität Hamburg beantwortet z. B. der Prof. Dr. Gerhard Schmiedl die Frage von Linnea (9 Jahre): „Gibt es Drachen? Gibt es noch Dino Eier?“

Auf dem KlimaCampus erklären Dr. Dirk Notz (Max-Planck-Institutfür Meteorologie) und Dr. Ingo Harms (Exzellenzcluster CliSAP, Uni Hamburg):
„Warum ist der Wind manchmal stark und manchmal schwach?“ (Laura, 9 Jahre)

In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg geht u. a. Prof. Dr. Rafael Behr für die Akademie der Polizei der Frage von Magdalena (8 Jahre) nach: „Warum hören die Menschen nicht auf, böse Dinge zu tun“. Gute Frage.

Kostenlose Busshuttle-Routen

Alle teilnehmenden Einrichtungen werden auf kostenlosen Busshuttle-Routen der Hamburger Hochbahn angefahren. Acht dieser Linien (411 bis 417 sowie 420) starten und enden am Jungfernstieg; weitere zwei Linien (418 und 419) haben ihren Ausgangs- und Endpunkt am S-Bahnhof Bergedorf. Zu erkennen sind die Busshuttles an der Leuchtschrift Nacht des Wissens in Verbindung mit der jeweiligen Liniennummer. Die Anbindung an die Busshuttle-Linien und an das Netz des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) ist dem Programmteil des jeweiligen Teilnehmers zu entnehmen.

Zentraler Informationsstand und Wissenschaftszelte am Jungfernstieg In den Wissenschaftszelten am Jungfernstieg erwartet die Besucher am 2. November 2013 bereits ab 12.00 Uhr ein buntes Programm. An einem zentralen Informationsstand werden alle Fragen rund um die Nacht des Wissens beantwortet. Die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft und Forschung Dr. Dorothee Stapelfeldt wird die 5. Nacht des Wissens am Jungfernstieg um 17.00 Uhr eröffnen.

Gedruckten Programmhefte der Nacht des Wissens liegen in allen beteiligten Wissenschaftseinrichtungen, den Servicestellen der Hamburger Hochbahn und der metronom Eisenbahngesellschaft, der Tourismusinformation im Hauptbahnhof, an den Volkshochschulen, in den Bücherhallen und in den stadtweiten Auslagen von Kultur und Gastronomie bereit.

Nacht des Wissens

Am 2. November 2013 von 17.00 bis 0.00 Uhr

www.nachtdeswissens.de

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*