Aktionswoche Wirtschaft und Familie = Wachstum

Aktionswoche Wirtschaft und Familie = Wachstum

Das ist beinahe an mir vorbeigegangen, dieses Thema. Die Aktionswoche Wirtschaft + Familie = Wachstum. Sie findet bei uns in Hamburg vom 11. bis 17. November 2013 mit einer Vielzahl von Aktivitäten zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf statt. Da heißt es vollmundig: Das Leben ändert sich – Unternehmen gehen den Weg mit. Das weiß ich nicht. Kenne „Unternehmen“, die „im Zweifel links sind“ und mit familienfreundlichen Arbeitszeiten – etwa mit Teilzeit – oder einer familiengerechten Entlohung so viel zu tun haben, wie ein Sack mit Reis. Aber vielleicht ändert sich das ja tatsächlich.

Die Mitglieder der Wirtschaftsministerkonferenz (WMK) initiieren seit 2009 im zweijährigen Intervall die bundesweite Aktionswoche „Familie + Wirtschaft = Wachstum“. In den meisten Bundesländern finde vom 11. bis 17. November 2013 eine Vielzahl von Aktivitäten zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf statt. Das Verständnis und der offene Umgang mit dem Thema in den Betrieben trägt ganz wesentlich zur Fachkräftegewinnung/-sicherung im Sinne moderner zukunftsorientierter Wirtschaftspolitik bei. Im Rahmen der Aktionswoche finden vor allem auch Informationsveranstaltungen und Beratungen statt, in denen die Sensibilisierung von Unternehmen für ein familienfreundliches Personalmanagement gefördert oder gute Beispiele vorgestellt werden.

Mit der Aktionswoche soll noch stärker auf die gesamtgesellschaftliche, wirtschaftspolitische und betriebswirtschaftliche Bedeutung der Themen „Familie/Pflege & Beruf sowie familienbewusste Personalentwicklung in den Unternehmen“ aufmerksam gemacht werden. Erfahrungen und Kontakte vermittelt werden. Die Veränderungen im Rollenverständnis entsprechen einer zeitgemäßen und modernen Familienpolitik, werden den betrieblichen Anforderungen gerecht und integrieren den demografischen Wandel und die damit verbundenen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt in die unternehmerischen Entscheidungen. Die Gesamtthematik bedarf einer kontinuierlichen Sensibilisierung sowie umfassender Begleitung und Verbreitung. Die bundesweite Aktionswoche der Länder „Wirtschaft + Familie = Wachstum“ hat eine starke Signalwirkung auf moderne Unternehmensführung und Unternehmenskultur.

Senator Frank Horch sagte bei der heutigen Veranstaltung im Hamburger Rathaus: „Die Berücksichtigung unterschiedlicher Beschäftigungswünsche und Rahmenbedingungen in den verschiedenen Lebensphasen werden bei der Gewinnung und Bindung von Personal immer wichtiger. Das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer! Familienbewusste Personalpolitik ist aber nicht nur ein Wettbewerbsfaktor für Unternehmen, sondern auch für Standorte. Auch deshalb hat sich der Hamburger Senat zum Ziel gesetzt, die kinder- und familienfreundlichste Stadt Deutschlands zu werden. Denn sind Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen ausgewogen, profitieren beide Seiten.“

Auch das Handwerk mit seinen überwiegend inhabergeführten Betrieben ist traditionell familienfreundlich. Mit Blick auf die Zukunft ist eine Unternehmenskultur der guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, erläutert Hjalmar Stemmann, Geschäftsführer der steco-system-technik und ehrenamtlicher Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg: „Familienfreundlichkeit ist heute auch für kleine und mittlere Unternehmen ein harter Faktor im Wettbewerb um Fachkräfte. Wer als Unternehmer Beschäftigung familiengerecht organisiert, erhöht außerdem merklich die Arbeitszufriedenheit und die Bindung seines Personals an den Betrieb. Im Handwerk werden diese Vorteile immer mehr genutzt: Nach einer aktuellen Studie bieten schon 86 Prozent aller Handwerksbetriebe mindestens ein familienfreundliches Arbeitszeitmodell an. Neben Beschäftigungsformen wie Teilzeit oder Gleitzeit sorgen in bestimmten Handwerksbranchen wie etwa dem Baugewerbe auch Arbeitszeitkonten für Flexibilität. Dieses Instrument wird bereits von 38 Prozent aller Handwerksbetriebe genutzt, um Arbeitnehmerbedürfnisse und betriebliche Interessen gleichermaßen zu verfolgen.“

Aktionswoche Wirtschaft und Familie = Wachstum

Vom 11. – 17 November 2013
Hamburg

www.hamburg.de/wirtschaftundfamilie

Hinterlasse eine Antwort

*