Dampfmaschinen und Traktorentreffen im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Dampfmaschinen und Traktorentreffen im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Dampfen, knattern und rattern: Im Freilichtmuseum am Kiekeberg dreht sich am 10. und 11. September 2016 alles rund um Dampfmaschinen und historische Dieselrosse. Der Schwerpunkt liegt auf den schweren Gefährten aus dem Bereich Straßenbau: Von 10 bis 18.00 Uhr bestaunen große und kleine Besucher elf seltene Dampfmaschinen, über 300 historische Traktoren und alte Landtechnik in Aktion. Der Eintritt beträgt 10,- Euro für Erwachsene, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Das große Dampf- und Traktorentreffen am Kiekeberg steht unter dem Motto „Straßenbau“: Als Höhepunkt zeigen Dampfbagger, Dampfwalze und andere seltene Dampfmaschinen ihr Können. Beim Planieren, Schaufeln und zerkleinern erleben Freunde historischer Technik die dampfbetriebenen Maschinen hautnah. „Die dampfbetriebenen Technik ist eine Besonderheit am Kiekeberg“, erklärt Volkskundler Alexander Eggert. „Wir zeigen, wie diese historischen Ungetüme alte Landmaschinen wie etwa ein Sägewerk antreiben. Das ist einzigartig in Norddeutschland.“

Bei dem Schleppertreffen im Freilichtmuseum versammeln sich zudem über 300 Traktoren aller Fabrikate am Kiekeberg – von Hanomag und Ritscher über Deutz bis zum Lanz Bulldog. Sogar aus den Niederlanden reisen Besitzer historischer Trecker an. Auf der großen Schlepperparade präsentieren die stolzen Eigentümer ihre Schmuckstücke. Treckerexperte Michael Bruse moderiert die Schau.

Große und kleine Besucher bestaunen verschiedenste historische Dampfmaschinen und Dampfmodelle in Aktion. Die Eigentümer stehen für Fragen der Besucher zur Verfügung. Einen Ausflug der besonderen Art erleben Kinder bei der Fahrt auf der kleinen McLaren-Dampfmaschine.
Im Vorführprogramm der historischen Landmaschinen fliegen die Sägespäne wie früher: Angetrieben von den museumseigenen Dampflokomobilen dreschen, sägen und häckseln Dreschmaschine, Sägegatter und Buschhacker vor den Augen der Technikfreunde. Auf den Museumsfeldern sehen Kinder und Erwachsene, wie schwere Maschinen die Ackerkrume pflügen und Kartoffeln roden.

Zwischen Dampfschwaden und Dieselgeruch schnacken und fachsimpeln die Schlepperbesitzer mit den interessierten Besuchern. Sammler und Bastler stöbern auf dem Teilemarkt nach Herzenslust. Bei einer Rundfahrt im historischen Feuerwehrauto entdecken Oldtimerfreunde das Museumsgelände. Wer sich einen Überblick verschaffen will, besichtigt das bunte Treiben aus luftiger Höhe vom Hubwagen.

Dampfmaschinen und Traktoren waren im 20. Jahrhundert bahnbrechende Innovationen, welche die landwirtschaftliche Arbeit grundlegend veränderten. Mehr historische Landtechnik können die Besucher im Agrarium entdecken, der interaktiven Ausstellungswelt des Freilichtmuseums zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Landwirtschaft und Ernährung. Hier sind auf über 3.300 Quadratmetern unter anderem 30 bedeutende Schlepper aus der Zeit des Ersten Weltkrieges bis in die 1960er Jahre ausgestellt, wie etwa IHC Titan oder Wurr Schlepper.

Zur Stärkung bietet der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ regionale Köstlichkeiten an. Das Rösterei-Café „Koffietied“ lockt mit selbst gerösteten Kaffeespezialitäten und frisch gebackenem Kuchen.

Dampf- und Traktorentreffen am Kiekeberg

Seltene Dampffahrzeuge vor historischer Kulisse

Samstag und Sonntag von 10. & 11. September 2016 von 10 – 18.00 Uhr
Eintritt 10,- Euro (Erwachsene)
www.kiekeberg-museum.de

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf

Foto FLMK

Hinterlasse eine Antwort

*