Städtereisen in Norddeutschland

Städtereisen in Norddeutschland

Städtereisen in den Norden: Auch wenn wir es gerne so hätten, es ist leider nicht immer Sommer in Hamburg, aber auch im Winter gibt es in und um die Hansestadt einiges zu sehen. Städtereisen ins Umland sind perfekt um eine kleine Pause vom Alltag zu erwischen, ohne extra Urlaub nehmen zu müssen. Da kann es auch spontan übers Wochenende mal in eine Nachbarstadt gehen. Besonders jetzt kurz vom Weihnachtsstress lohnt es sich noch einmal kurz Luft zu holen.

Laut einem Vergleich von Gutscheinsammler sind die günstigsten Städte für einen Wochenendtrip (Übernachtung, Transport, Essen etc.) Frankfurt, Magdeburg und Nürnberg. Aber auch im hohen Norden gibt es einige sehenswerte Städte, die in perfekter Distanz für einen Wochenendausflug liegen – ob mit oder ohne Übernachtung.

Lübeck – Hansestadt mit süßer Vorliebe

Vor allem im Winter und in der Weihnachtszeit bietet die freundliche Stadt Lübeck einen erwärmenden Anblick. Es gibt in der Zeit auch einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt zu entdecken. Mittelalter-Fans werden begeistert sein, denn in Lübeck findet man viele Stände mit etwas anderen Sachen – nicht nur Schwipp Bögen und überteuerte Stollen. Das Licht um die Adventszeit taucht die malerische Altstadt in eine besonders gemütliche Atmosphäre. Auch ist Lübeck ein schönes Reiseziel. Berühmt ist die Stadt natürlich für ihr Niederegger Marzipan. Die Manufaktur betreibt im Herzen der Stadt auch ein Café, in dem man sich näher mit der Geschichte und der Bedeutung für die Hansestadt beschäftigen kann. Die Wahrzeichen der Stadt, das Holstentor und die Kathedrale, laden außerdem zu einem Spaziergang in der Innenstadt ein.
Man kann in knapp unter einer Stunde per Zug anreisen und im Auto dauert es knapp über eine Stunde. Laut Preisvergleich kostet ein durchschnittlicher Wochenendaufenthalt in Lübeck 442,- €.

Gorch Fock in Kiel

Kiel – Hafen und Meer

Kiel ist auch nicht weit entfernt – knapp 1 ½ Stunden mit dem Auto oder etwas weniger mit dem Zug. Es gibt aber auch einige Fernbus-Verbindungen. Die durchschnittlichen Kosten für ein Wochenende sollen bei 425,- € liegen. Das Meer ist in Kiel allgegenwärtig und si scheint es, als wäre die Stadt ein einziger großer Hafen. Sehenswert in der Kieler Innenstadt sind das Rathaus, das Schiffahrtsmuseum oder auch der botanischer Garten der Uni Kiel. Doch auch das Umland ist die Fahrtzeit wert. Wer sich für Geschichte und die Marine interessiert, der sollte sich unbedingt das Laboer Marine Ehrenmal und U-Boot ansehen. Der Besuch wird zu einer wissenswerten Geschichtslektion und vom Ehrenmal selbst hat man zudem eine gute Aussicht auf die Umgebung. Auch sonst ist die Gegend für Spaziergänge an der Küste bestens geeignet.

Bremen – Altstadt und Wissenschaft

Die günstigste der drei Städte im Vergleich ist Bremen, mit einem Durchschnittspreis von 416,- €. Auch in Bremen ist man schnell angekommen. Entweder man fährt mit dem Metronom eine knappe Stunde (2 Züge pro Stunde vom Hauptbahnhof) oder ca. 1 ½ Stunden im Auto. Auch Fernbusse haben den Stadtstaat im Fahrplan. In Bremen selbst geht es dann wahrscheinlich weiter mit Bus oder Straßenbahn. In der Innenstadt gibt es alles, was das Shopping-Herz begehrt. Also viel Shops, die es auch in der Mönckebergstraße gibt. Die Altstadt lädt auch zum Sightseeing ein – das Rathaus oder auch die kleine Statue der Bremer Stadtmusikanten aus dem Märchen. Ein Highlight etwas außerhalb (aber leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen) ist das Universum – ein Wissenschaftsmuseum zum Anfassen. Es ist ein lohnendes Mensch, Technik und Naturmuseum und lädt zum Mitmachen und Entdecken ein.

Marktplatz in Bremen

Wochenendtrips sind eine perfekte Methode um kurz abzuschalten, ohne viel planen zu müssen. Im schönen Norden gibt es viele Ausflugsziele, die sich für eine Tages- oder Wochenendreise eignen. Und wir wollen unsere Heimatstadt Hamburg nicht vergessen – die schönste Stadt der Welt. Was hier bei uns geht, erfahrt ihr natürlich auf diesen Seiten hier.

Hinterlasse eine Antwort

*