Kulturelle Landpartie 2011

Eine schöne Ausflugsfahrt ist das ins Wendland, dem ehemaligen Zonenrandgebiet. Etwa 1,5 Stunden süd-östlich von Hamburg, an Lüneburg und herrlichen Landschaften vorbei und schon befindet man sich in einer ganze andern Welt. Einer schönen Welt. Zu Pfingsten ist das Wetter oft schön, doch auch ein paar dunklere Wölkchen können der entspannten, natürlichen und unvergleichlichen Stimmung dort nichts anhaben. Natürlich bezieht das Wendland seinen Charme nicht allein von den endlosen Wäldern und der zauberhaften Natur. Der jahrzehntelange Widerstand gegen das Atommüll-Zwischenlager in Gorleben hat viele spannende Menschen angelockt, die anders Leben und arbeiten wollen. Viele kommen jedoch extra zur Kulturelle Landpartie in die Gegend um mithelfen oder auszustellen, aufzutreten oder zu feiern. Diese wundervollen Tage sollte man sich nicht entgehen lassen!

Gerade die Mützingenta, ein ziemlich großes Hoffest und „ein magischer Ort“, ist einzigartig. Die Veranstalter sind zwar mit denen der Kulturellen Landpartie aus verschiedenen Gründen zerstritten, weshalb die Mützingenta nicht unter den offziellen Veranstaltungen erscheint. Sie gehört aber dennoch zu den wichtigsten Events der Landpartie und ist dort nicht mehr wegzudenken! In jedem Fall findet man dort, alles was man braucht – Kunsthandwerk, Shiatsu, leckeres Essen, Musik, Gaukler, Heiler, Schmuck, Unterhaltung, Ausstellungen, Infos, Klamotten, relaxen, Kuchen, Wald und Wiese!

Vor vielen, vielen Jahren, als viele zwar wussten, wofür „Gorleben“ stand, aber „das Wendland“ noch kein Begriff war, ärgerten sich einige Kunst- und Kulturschaffende in Lüchow-Dannenberg, dass jeder sie nur mit Atommüll und Protesten in Verbindung brachte. Denn sie wollten hier mehr als „gegen Atom“ sein. Sie hatten sich die abgelegene Provinz auch deswegen ausgesucht, weil sie glaubten, hier auf dem Lande leichter ein anderes, umweltfreundlicheres, weniger konsumorientiertes und gemeinschaftliches Leben führen zu können. „Wir wollen unseren Freunden und Bekannten zeigen, was wir machen, wenn wir nicht protestieren“. Das war der Ausgangspunkt für eine Kulturaktion, für die die Menschen zu den ersten „wunde.r.punkten im Wendland“ ihre Ateliers, Ställe, Scheunen und Werkstätten öffneten, um zwischen Himmelfahrt und Pfingsten zu zeigen, was sie außer zu protestieren machten und wie sie leben wollten. In einem Dutzend Dörfern und Häusern gab es Ausstellungen und Veranstaltungen und dazwischen viel frühlingshafte Natur.

Die Vielfalt reicht von hochklassiger, zeitgenössischer Kunst- und Handwerksarbeit bis zum liebevollen Dilettantismus. Genau das scheint das Erfolgsrezept zu sein: wo die Liebe der Gäste hinfällt, entscheiden sie selbst. Hilfe ist dabei der „Reisebegleiter“ der Kulturellen Landpartie 2011, in dem sie alle und alles finden, was sie interessieren könnte. Dort gibt es Radtourenvorschläge, den Fahrplan des KLP-Busses. Jeder „Punkt“ stellt sich auf mindestens einer Seite vor, die Veranstaltungen sind chronologisch aufgelistet, ebenso findet sich im Reisebegleiter ein Verzeichnis der Beteiligten mit ihren Gewerken. Doch zur Kulturellen Landpartie gehören nicht nur die „Punkte“ in Häusern und Dörfern, sondern auch die Natur der Region zwischen Elbe und Drawehn, im Naturpark oder auf Feldwegen. Zeit braucht man im Wendland und Zeit sollte man sich nehmen. Es ist ohnehin unmöglich, in einem Jahr alles zu sehen. „Von den Wunde.r.punkten zur Kulturellen Landpartie“, unter diesem Titel ist der Landpartie in 2011 eine eigene Ausstellung gewidmet, zu sehen auf dem Werkhof in Kukate.

Wer einmal genug von Ausstellungen und Veranstaltungen hat, kann mit dem Kanu über Elbe und Jeetzel fahren, Biber und Seeadler sichten, den Hitzackeraner Weinberg ersteigen, die Aussicht vom Höhbeck genießen, am Elbufer liegen, durch die Hügel des Drawehn wandern, mit dem Rad die Serpentinen der Clenzer Schweiz hoch strampeln, mit dem Dampfer fahren, die uralten Stämme im Göhrder Forst bewundern, Galloway-Herden, Störche oder Milane beobachten.

Link: Liste aller Veranstaltungen der Kulturellen Landpartie 2011

[geo_mashup_map height=“400″ width=“500″ zoom=“9″ add_overview_control=“true“ add_map_type_control=“false“]

http://muetzingenta.de

Hinterlasse eine Antwort

*