Hamburger Meile – Das ehemalige EKZ Hamburger Straße öffnet mit neuem Namen die Tore

Seit heute morgen strömt der Hamburger auf Shopping-Entzug endlich in die heiligen Hallen des ehemaligen EKaZetts Hamburger Straße. Die in Hamburger Meile umgetaufte Bausünde aus den 70er Jahren unterhalb der Hamburger Zwillingstürme, in denen aktuell der verdeckte Hamburger Tatort-Ermittler Cenk Batu residiert, öffnet endgültig am 28. April 2010.

„Neuer Name, neue Geschäfte, neues Äußeres“, so schreibt die Hamburger Morgenpost. „Mit einer Gesamtlänge von mehr als 600 Metern wird die ‚Hamburger Meile‘ zu den längsten und schönsten Shopping-Malls in ganz Europa zählen“, verkündete Center-Manager Dirk Otto“, heißt es bei der Mopo.

Der geniale Schachzug aber ist die Umbenennung des Barmbeker Einkaufszentrums in Hamburger Meile. Natürlich, es liegt nun mal an der Hamburger Straße und ist für manchen Bürger eben genau eine Meile lang. Aber ansonsten kommt der Hamburg Besucher aus Texas oder Fancheng natürlich nicht auf die Idee, in Barmbek-Süd nach einer Hamburger Meile zu suchen. Nun, es ist wie damals mit der Brille, als man die in Nasenfahrrad umbenannte. KLingt auch viel schöner!

Wie dem auch sei. Wir werden uns den Schlamassel dann im April mal reinziehen!

http://www.hamburger-meile.de

Foto: Photocapy

Hinterlasse eine Antwort

*