Gewalt kommt nicht in die Tüte

Gewalt kommt nicht in die Tüte – bundesweite Aktionstage vom 24. – 27. November 2010. In Hamburg findet dazu am kommenden Donnerstag, den 25.11.2010 von 10.00 bis 20.00 Uhr im EKZ Hamburger Meile ein großer Aktionstag statt mit vielen Infos zum Thema, mit Musik, Chor und dem Hamburger Senat.

Das Thema „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ ist angst- und schambesetzt. Trotz Aufklärungsarbeit der Frauen- und Opferschutzberatungsstellen sowie der Polizei wird Gewalt aus der öffentlichen Diskussion verdrängt und verharmlost. Daher soll mit der Brötchentüten-Kampagne die Öffentlichkeit in Hamburg sensibilisiert und auf das Hilfsangebot des Hamburger Beratungsnetzes hingewiesen werden. Die Kampagne findet anlässlich des 25. November statt, des internationalen Gedenk- tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Sie ist ein Aufruf zu Zivilcourage – hinzuschauen.

„Gewalt kommt nicht in die Tüte“ in Hamburg eine gemeinsame Aktion der Bäcker-Innung der freien und Hansestadt Hamburg, des Arbeitskreises Gewalt gegen Frauen und Mädchen, Hamburger Beratungsstellen (siehe Flyer) und Einrichtungen gegen Gewalt.

Gewalt kommt nicht in die Tüte – Aktionstag in Hamburg. Flyer als PDF

Ich selbst werde vor Ort sein – auch bei der Pressekonferenz am Vortag in der Stadtbäckerei am Hamburger Gänsemarkt – und werde den Aktionstag im Rahmen meiner Tätigkeit als freier Medienarbeiter für die Initiatoren dokumentieren. Mir ist es auch ein persönliches Anliegen, weil ich fest davon überzeugt bin, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen streckenweise verharmlost und verschwiegen wird. Als Vater einer 18 Monate alten Tochter, liegt mir ein Engagement in dieser Hinsicht besondern am Herzen. Außerdem habe ich im vergangenen Sommer eine liebe Freundin und Verwandte verloren, die von ihrem Mann erstochen wurde. Gewalt gegen Frauen und Mädchen muss in allen möglichen und unmöglichen Erscheinungsformen muss aufhören – weltweit und sofort.

Diese bundesweite Öffentlichkeitskampagne richtet sich gegen jede Gewalt an Frauen und Mädchen in unserer Gesellschaft. Immer noch ist der gefährlichste Ort für Frauen ihr eigenes Zuhause. Im sozialen Umfeld, in Ehe und Partnerschaft tragen Frauen das größte Risiko seelisch, körperlich und sexuell misshandelt zu werden.

Shopping-Center Hamburger Meile, Hamburger Straße 41, 22083 Hamburg – Map

http://www.vday.org/
http://www.gewaltschutz.info

Hinterlasse eine Antwort

*