do it green- Ausstellung zur Natur der Dinge

Ein eAusstellung zur Natur der Dinge. Ein beinahe größenwahnsinniger Untertitel zum eher trendigen Titel do it green. Ist ja Umwelthauptstadtjahr in Hamburg. Dieses ehrgeizige Projekt der Urbanpiraten (auch so ein voll trendiger Name) dieses Event daseine Mischung aus Ausstellung, Musik, Party, Film und Desingmarkt sein will im LOCAL, dem Konsum für geschlossene Gesellschaften an der Sternbrücke.

Tja, wenn wir herausfinden wollen, was es mit do it green- Ausstellung zur Natur der Dinge auf sich hat, werden wir unseren Arsch zwischen dem 12. bis 15. Mai 2011 in das LOCAL bewegen müssen. Es ist ja alles dabei, was man als urbaner Mensch, um nicht zu sagen Pirat so braucht. Design, Musik, Film, Party. Ja, Ausstellung. Nur die Natur der Dinge, die wird dort nicht vorhanden sein. So viel ist sicher.

Über „Natur der Dinge“ haben sich viele Geister im Laufe der Geschichte den Kopf zerbrochen. Und man ist nur zu verhältnismäßig wenigen Übereinkünften gelangt. Lebendig ist sie, unbezahlbar und damit nicht käuflich die Natur der Dinge. Sie muss die äußerste Wirklichkeit sein. Aber genau diese trifft man absolut nicht in einer Metropole, in der Urbanität. Piratentum erreicht sie vielleicht – vielleicht – nur im Tod. Aber hier schießen wir sicher über das Ziel hinaus. Es sollte vermutlich nur cool klingen und zur Umwelt und so passen. DO IT GREEN.


do it green – Ausstellung zur Natur der Dinge

Dabei ist hier alles vielleicht ganz anders. Und sogar kostenlos. Denn man will zeigen, dass Jugendkultur, Kunst und Stadtkultur zusammen funktionieren und sich befruchten können. Wir wollen all denen eine Ruhepause gönnen, die von der Zeit verfolgt werden. Wir wollen bewusst niemanden ausschließen, um somit ein Nischenprodukt hervorzubringen.

Interessierst du dich für die Alternativen zu Massenkonsum und 08/15 Produkten? Stellst du selbst etwas her, das den Anspruch hat, ökologisch nachhaltiger zu sein als die gängige Ware? Mit einem ausgewogenen Konglomerat aus gutem Design, Musik, Kino und Markt möchten wir in Zeiten von ermüdenden Nachhaltigkeitsdebatten mit dieser Ausstellung aufzeigen, dass bereits kleine Schritte reichen, um Verantwortung für unsere Welt zu übernehmen.
Quelle: www.urbanpiraten.tk

Sollten wir also doch auf diesen Zug aufspringen? Ich sag euch was: Das Tao kennt nicht viele DInge, die man tun muss. Es gibt eh außer dem eigenen Leben nichts zu verpassen. Vielleicht kommt die Gefahr aus einer ganz anderen Richtung? Sein Leben zu ändern, fängt sicher nicht damit an, ein Event zu besuchen. Und auch nicht damit, den abstrakten Begriff der Nachhaltigkeit zu verinnerlichen.

http://urbanpiraten.org/2010/do-it-green
LOKAL e. V. Max-Brauer Allee 207, 22765 Hamburg – Map

Hinterlasse eine Antwort

*