Übernachtungstipps für Deinen Kurztripp nach Hamburg

Übernachtungstipps für Deinen Kurztripp nach Hamburg

Wie wir hier regelmäßig nachweisen, hat ein Wochenende in Hamburg unglaublich viel zu bieten. Für jeden was dabei, den ganzen Sommer über und eigentlich das Ganze Jahr. Kurztripps nach Hamburg machen viele und am Wochenende ist die Stadt voll mit Gästen. Oft auch mit vollen Gästen, wenn wir an die Reeperbahn denken. Die Elbmetropole ist aber kein billiges Pflaster, das hat sich sicher rumgesprochen. Während die jüngeren Partygäste am Wochenende entweder gar nicht schlafen oder sonst wie nach dem Trip nach Hause fahren, ist es für andere nicht so einfach, eine gute und günstige Übernachtung in Hamburg zu finden. Wir wollen helfen.<-- more -->

Wenn es darum geht, einen Kurztrip in Hamburg zu planen, ist die Auskundschaftung eines passenden Hotels eine der ersten Aufgaben – und Hotels, Pensionen, Motels, Zimmer und Jugendherbergen hat Hamburg ja ausreichend. Doch was kann und will man sich leisten? Wie nah darf es am Hafen sein, wie verkehrsgünstig soll es liegen?

Hamburgs Nobel-Hotels

Wer sich keine Gedanken um die Finanzierung machen muss, checkt natürlich in einem der vornehmsten Hotels der Stadt ein. Aber der liest vermutlich auch nicht diesen Beitrag, sondern lässt das seine Sekretärin erledigen. Unbedingt hier einzureihen sind das Kempinski Hotel Atlantic – das gute alte Wohnzimmer eines gewissen Udo Lindenberg, das gute alte (Fairmont Hotel) Vier Jahreszeiten, das Park Hyatt Hamburg oder das Grand Elysée Hotel Hamburg. Alle drei bieten Luxussuiten der Extraklasse und 5-Sterne Luxus erster Güte. Zentral gelegen, sind diese Hotels selbstverständlich auch nur unweit von den Attraktionen, den Spielplätzen Hamburgs, der Alster, der Innenstadt, dem Hafen, entfernt. Die meisten Gäste der statt dürften sich diese Hamburger Hotels jedoch eher von außen anschauen und einen Schnappschuss für die Oma davon machen.

Nicht jeder kann oder will sich jedoch einen Kurzurlaub in einem dieser exklusiven Hotels leisten. Nicht jeder ist ein Barde, der sich das leisten kann.
Udo Lindenberg: „Reeperbahn 2011 feat. Jan Delay (What It’s Like)“ (offizielles Video)

Günstig übernachten in Hamburg

Glücklicherweise bietet die Hansestadt ja auch noch günstigere Übernachtungen! Wer einen Kurzurlaub in Hamburg verbringen möchte, braucht, auch wenn die Börse etwas weniger locker sitzt und das Budget begrenzt ist, nicht darauf verzichten müssen. Außerdem braucht man ja auch noch Groschen zum Feiern in Hamburg. Gerade bei den günstigen Übernachtungsmöglichkeiten – beispielsweise mein Lieblingstipp die Jugendherberge in St. Pauli direkt am Hamburger Hafen sollte man jedoch schon möglichst lange vor dem Reisetermin buchen, denn die Nachfrage ist gerade hier natürlich sehr groß.

Wer hingegen etwas anderes sucht – eine Jugendherberge ist natürlich nicht jedermanns Sache – und für ebenfalls wenig Geld in Hamburg übernachten möchte, nutzt Blind Booking. Es handelt sich hierbei um ein relativ neues, recht spannendes Buchungsprinzip – einziger deutscher Anbieter dabei ist derzeit Surprice Hotels. Hotels (in der Regel mit 3 Sternen oder mehr) bieten dabei ihre nicht verbuchten Zimmer auf einem Onlineportal zum günstigeren Preis an um sie vielleicht doch noch zu verkaufen. Interessenten können diese dann über das Portal zum reduzierten Zimmerpreis buchen. Das ist doch mal was. Eine weitere gute Nachricht aus Hamburg. Viel Spaß und schöne Grüße. Und nicht vergessen, unseren spannenden Veranstaltungskalender zu besuchen

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*