Vielfalt Mann – Dein Talent für Hamburger Kitas

Was die Familien und die Kinder in Hamburg am Dringlichsten brauchen, sind Kerle in den Kitas. Junge Männer sollen unsern Nachwuchs in den Kindergärten fördern, fordern, betreuen und bespaßen. Dazu hat sich der PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Hamburg das Hamburger Modellprojekt „MEHR Männer in Kitas“ einfallen lassen, das heute gestartet ist.

Es ist eine tolle Idee dafür zu werben, dass mehr junge Männer den Beruf des Erziehers ergreifen. Auch wenn dieser im Vergleich lausig bezahlt ist. Natürlich fängt Bildung in den Kitas an und nicht erst auf der Uni. Dort haben sie die Studiengebühren gerade gestrichen, was billig und eher populistisch ist als sinnvoll. Die Gesellschaft scheint auf den Kopf gestellt und es ist sehr bedauerlich, dass nicht mehr Geld in die Erziehung und Entwicklung von Kindern und Familien gesteckt wird. Beispielsweise mit mehr Wertschätzung und einem besseren Gehalt für die Erzieher und Erzieherinnen.

Kürzlich war in diesem Zusammenhang – mehr Männer/Erzieher in die Kitas – von einer Männerquote geredet in diesem traditionellen Frauenberuf. Da darfst du gar nicht sagen, dass du gerade erst die Kita für deine kleine Tochter gewechselt hast, weil der Erzieher, der junge Mann keinen wirklich guten Job gemacht hat. Es war natürlich nur EIN Grund von mehreren. Aber eine Quote macht hier keinen Sinn. Es geht nicht darum, einfach nur mehr Männer in den Beruf des Erziehers zu bekommen. Es geht um Qualität. Den Eltern ist eine liebevolle Kindergärtnerin stets lieber, als ein junger Mann um der Quote willen.

Ausbildung zum Erzieher

Die Kampagne Vielfalt, MANN! Dein Talent für Hamburger Kitas möchte im Verbund mit allen Hamburger Kita-Anbietern mehr Männer für den Erzieherberuf begeistert. Derzeit sind 9,1 Prozent der pädagogischen Fachkräfte in Hamburg männlich. Das Projekt soll dazu beitragen, den Anteil mittelfristig auf 20 Prozent zu erhöhen.

„So bunt, wie unsere Gesellschaft ist, soll auch der Kita-Alltag werden. Jungen und Mädchen brauchen vielfältige Frauen und Männer für den Start ins Leben“, so Ralf Lange, Leiter der Hamburger Koordinierungsstelle MEHR Männer in Kitas.

Zudem zeigt die Kampagne Motive, warum Männer den Beruf des Erziehers ergreifen. „Wir haben in Gruppendiskussionen mit Schülerinnen und Schülern sowie Erzieherinnen und Erziehern erörtert, was die Arbeit in Kindertagesstätten attraktiv macht“, berichtet Ralf Lange weiter. Das Ergebnis: „Als Erzieher in einer Kita ist kein Tag wie der andere. Die Arbeit bietet Erfüllung und Spaß, immer wieder neue Herausforderungen und Abwechslung sowie die unterschiedlichsten Perspektiven – also Vielfalt, MANN!“

Ab dem 11. November 2011 sind Plakate unter dem Motto Vielfalt, MANN! in Hamburg zu sehen. Vier junge Erzieher zeigen auf T-Shirts, welche Talente sie alles in die Kitas einbringen können. Die 58 Projekt-Kitas des Hamburger Netzwerks und prallel dazu die Hamburger Schulen mit Sekundarstufe haben größzügig Kampagnenmaterialien erhalten.

www.vielfalt-mann.de

Hinterlasse eine Antwort

*