Tag der Toten in Mexiko – Verantstaltung auf dem Ohlsdorfer Friedehof

Tag der Toten in Mexiko – Verantstaltung auf dem Ohlsdorfer Friedehof

In Gedanken an die Erdbebenopfer in Mexiko gibt es im Forum Ohlsdorf am Wochenende in Hamburg eine kleine Feier zum traditionellen Tag der Toten.

In diesem Jahr hat Mexiko ein schweres Erdbeben erschüttert. Hunderte Menschen sind ums Leben gekommen, viele haben ihre Häuser verloren und noch immer laufen die Hilfsaktionen. Die in Hamburg lebende mexikanische Community und ihre Freunde bauen am 29. Oktober 2017 im Forum Ohlsdorf einen geschmückten Altar im Gedenken an die Erdbebenopfer auf. Auch eine Ausstellung zum Tag der Toten in Mexiko wird eröffnet. Zur feierlichen Eröffnung singt die mexikanische Sängerin María Yebra. Mitglieder der mexikanischen Gemeinde Hamburgs bereiten mexikanische Spezialitäten zu.

Das Totenfest in Mexiko

Alljährlich kommen beim Mexikanischen Totenfest die Toten und die Lebenden zusammen. Den Mittelpunkt
des Festes bildet ein Altar, unter anderem geschmückt mit Kerzen, Blumen, Totensymbolen, Essen sowie Bildern und Gegenständen zum Andenken der Verstorbenen. Damit die Toten auch den Weg zu den Altären in den Haushalten finden, werden leuchtend orange-gelbe Blumen, die cempasúchil (gelbe Tagetes), ausgelegt. So ist der Weg für die Toten gut zu erkennen. Sind die Verstorbenen dann in den Häusern bei den Altären angekommen, wird gemeinsam gefeiert …

Siehe: Día de los Muertos

Tag der Toten in Mexiko

Am Sonntag, den 29. Oktober 2017 von 15 – 17.00 Uhr
Eintritt frei

Forum Ohlsdorf

Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

*