Obdachlosenherberge: 100 Jahre Pik As in Hamburg

Obdachlosenherberge: 100 Jahre Pik As in Hamburg

Die Hamburger Schauspielering Nina Petri hat die Schirmherrschaft für das Pik As und für das 100-jährige Jubiläum der Obdachlosenherberge übernommen. Mit ihrem ganz eigenen Blick fand sie gute Gründe, um zu feiern: „Damit schaffen wir eine Öffentlichkeitfür die Ärmsten der Armen.“ In diesen Tagen, vom 15. bis zum 18. Oktober 2013 wird das Jubiläum der Einrichtung mit verschiedenen Veranstaltungen begangen. Die Gelegenheit, das Pik As mal näher kennenzulernen.

Unter dem Motto Pik As – der letzte Trumpf, 100 Jahre Obdachlosenherberge finden somit eine Reihe von Veranstaltungen statt. Alle Veranstaltungen sind getragen von einem großartigen und ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder des Fördervereins PIK AS e.V. und von Menschen, die das Thema Obdachlosigkeit auf ihre Weise und sehr wirksam in die Öffentlichkeit bringen wollen.

Das Pik As wünscht sich für die Menschen der Einrichtung gut besuchte Veranstaltungen und viel Aufmerksamkeit für das Thema Obdachlosigkeit. Es ist zu hoffen, dass sich dies nachhaltig und positiv auf das soziale Klima in der Stadt auswirkt. Dazu wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von f & w fördern und wohnen AöR auch in Zukunft unseren Beitrag leisten.

Im Pik As der ältesten Übernachtungsstätte der Stadt finden 210 obdachlose Männer mehr als ein Dach über dem Kopf. Häufig sind sie mit vielfältigen sozialen, psychischen und gesundheitlichen Problemen belastet. Es gilt das Prinzip das jeder aufgenommen wird, der um einen Übernachtungsplatz bittet.

Die Veranstaltungen zu 100 Jahre Pik As

Dienstag, 15. Oktober 2013, 20.00 Uhr
Polittbüro, Steindamm 45, 20099 Hamburg
„Feiern gegen die Kälte“ Benefiz-Abend mit Nina Petri „Nina between Don and Ray“, Lisa Politt und Gunter Schmidt „Herrchens Frauchen“, Jazz-, Afro- und Latin-Elemente mit „Tuten und Blasen“.
Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt 20,- € bzw. 15,- €. Eintritt zugunsten des Förderverein PIK AS e.V. und dem Projekt „Gesunde Füße“ – medizinische Fußpflege für die Bewohner.

Donnerstag, 17.Oktober 2013, 19.00 Uhr
Freelens Galerie, Steinhöft 5, 20459 Hamburg
„Pik As – 100 Jahre Nachtasyl in Hamburg“ Vernissage, Fotografien von Heike Ollertz. Die Ausstellung ist im Anschluss noch bis zum 8.11. 2013 zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11.00 – 18.00 Uhr.

Freitag, 18. Oktober 2013, 11.00 bis 14.00 Uhr
Festakt (nur für geladene Gäste von fördern und wohnen) Grußworte: Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Schirmherrin des Pik As Nina Petri, 2. Vorsitzender Förderverein PIK AS e.V. Kay Ingwersen und f & w Geschäftsführer Dr. Rembert Vaerst. Hauptredner: der Sozialphilosoph Prof. Dr. Oskar Negt

Freitag, 18. Oktober 2013, 14.00 bis 18.00 Uhr
Pik As, Neustädter Str. 31 a, 20355 Hamburg

Tag der offenen Tür im Pik As

14.15 Uhr Die Hornköppe „100 Jahre Pik As – eine Revue“,
15.00 Uhr Jazz-, Afro- und Latin-Elemente mit „Tuten und Blasen“, 16.00 Uhr Blues- und Folkmusik aus Hamburg mit „Matthias Weber & Band“.
Und außerdem: Die WerteKöche kommen mit einer Gulaschkanone, Führungen durchs Haus (Piko-Badeland, die „Brenne“, Gesundheitsflur und Übernachtungs- zimmer), kreative Mitmachaktion von BauArt – Kunst und Kultur für alle e.V.

Pik As – der letzte Trumpf

100 Jahre Obdachlosenherberge
Jubiläumsveranstaltungen vom 15. bis 18. Oktober 2013

Pik As
Neustädter Str. 31 a
20355 Hamburg

Foto: „Obdachlosenhilfe, St. Bonifaz“ von Fabian Mohr (FLICKR)

Hinterlasse eine Antwort

*