Fahrradsternfahrt am autofreieren Sonntag in Hamburg

Fahrradsternfahrt am autofreieren Sonntag in Hamburg

Mobil ohne Auto! Rad fahren – Klima schützen! Das wäre doch mal was. Aber brauchen wir nicht die Autos, bzw. die Autoindustrie und ihre Arbeitsplätze? Wenns den Autoherstellern nicht gut geht, geht es dem gesamten Land nicht gut. Und das Klima? Sind es wirklich die Autos, die das Klima gefährenden? Ich finde ja eher, dass Lärm und Dreck, die Staus, das direkte Gift, die Unfälle und überfahrenen Kinder die wahren Probleme des Autos sind. Was wäre eine Stadt ohne Autos? Fantastisch. Über kurz oder lang werden sie kommen, die autofreien Innenstädte. Das allein ist schon ein Grund zum Mitmachen bei der Fahrradsternfahrt am „autofreien Sonntag“ in Hamburg.

Von über 60 Startpunkten in den Hamburger Stadtteilen und der Metropolregion werden die Teilnehmer/innen für eine umweltgerechte Verkehrspolitik und -planung demonstrieren. Die Abschlusskundgebung der Fahrradsternfahrt findet von 14.00 bis 17.00 Uhr am Museum der Arbeit in Barmbek (S-Bahn Barmbek) statt. In diesem Jahr kooperiert die Fahrradsternfahrt mit dem Museum der Arbeit, da dort gleichzeitig eine Ausstellung zur Geschichte des Fahrrades stattfindet. Während der Schlussveranstaltung erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Fahrradsternfahrt mit dem Fahrradsternfahrt-Flyer einen vergünstigten Eintritt für die Ausstellung. Ein besonderer Höhepunkt ist für viele Teilnehmer/innen die Fahrt über die Köhlbrandbrücke und Autobahnabschnitte, die sonst für den Radverkehr gesperrt sind.

Dem Aktionsbündnis Mobil ohne Auto (MoA) gehören die großen Umwelt- und Verkehrsverbände der Stadt an, u.a.: Allgemeinen Deutscher Fahrrad-Club (ADFC), dem Naturschutzbund (NABU), dem UmweltHaus am Schüberg (Kirchenkreis Hamburg-Ost), NaturFreunde und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD). Als Schirmherr der Fahrradsternfahrt konnte in diesem Jahr der Tagesschausprecher Torsten Schröder gewonnen werden.

„Wir fordern vom Hamburger Senat endlich deutliche Schritte zur Verbesserung des Fahrrad- Klimas in der Stadt. Daneben steht in diesem Jahr angesichts mehrerer Unfälle mit getöteten und schwer verletzten Radfahrern die Sicherheit im Mittelpunkt unserer Forderungen“ so Uwe Jancke, Sprecher des Vorstandes von MOA.

Alle Startpunkte und weitere Informationen können unter www.fahrradsternfahrt.info abgerufen werden.

Fahrradsternfahrt Hamburg - Rad fahren, Klima schützen!Fahrradsternfahrt Hamburg – Rad fahren, Klima schützen!

Abschlusskundgebung Fahrradsternfahrt Juni 2014

Am Sonntag, den 15. Juni 2014 von 14.00 bis 17.00 Uhr
Umsonst und draußen

Museum der Arbeit

Wiesendamm 3
22305 Hamburg

Foto: © Bestimmte Rechte vorbehalten von anders_hh

Hinterlasse eine Antwort

*