Energiewende selber machen – mit einem Blockheizkraftwerk

Energiewende selber machen – mit einem Blockheizkraftwerk

Bei Thema Energiewende müssen wir das Kind beim Namen nennen: Die Deutschen sind verrückt. Verrückt vor Angst. Sie haben ständig Angst vor Krieg und Atomkraft, vor Kohle und dem Weltuntergang. Das kann man an der EEG-Umlage ablesen, die den Strompreis in absurde Höhen treibt. Und Besserverdienende profitieren. Apropos: Es gibt ja nicht nur Sonne und Wind, es gibt auch Bio-Gas mit dem man sein eigenes Blockheizkraftwerk betreiben kann.

Ja, richtig gehört: Zuhause. Von Lichtblick: Blockheizkraftwerk (BHKW) als „ZuhauseKraftwerk. dezentral, hocheffizient, intelligent gesteuert und mit zuverlässiger Volkswagen-Technologie“. Es wird sogar noch besser: „Das Mini-Blockheizkraftwerk wandelt Gas in klimafreundliche Wärme um und erzeugt dabei umweltfreundlichen Strom. Dieser kann am Standort des BHKW’s verbraucht und / oder als SchwarmStrom in das öffentliche Netz eingespeist werden.“

Natürlich kann sich nicht jeder so ein Ding in die Bude stellen. Der Hund und der Fernseher brauchen ja auch noch Platz. Nein, es gibt bestimmte Voraussetzungen, um sich so einen mannshohen Boiler in den Schuppen zu stellen. Solch ein Mini-Blockdingsbums ist besonders für „Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe, Industriegebäude, Kirchen, Schulen, Kitas, Hotels, Alten- und Pflegeheime sowie öffentliche Gebäude geeignet.“ Wenn nicht nur verarmte Rentner, Harzt-IV-Empfänger, Aufstocker und Familien am Existenzminimum über den Strompreis (durch die EEG-Umlage) die Investition bezahlen müssen, wäre das eine richtig tolle Sache. Aber: „Generell gilt für Blockheizkraftwerke das EEG nur, wenn es mit Pflanzenöl oder Biogas betrieben wird.“ Mehr zum Thema Blockheizkraftwerk und EEG-Umlage beim HeizsparerFördermittel für Blockheizkraftwerke (Stand 2014) und auf bhkw-infothek.de unter Bundeskabinett beschließt EEG-Umlage für neue BHKW. Außerdem arbeitet man in Berlin scheinbar daran, diese ungerechte EEG-Umlage, die offenbar ein Eigenleben führt, wieder in den Griff zu kriegen.

Aber zurück zum Thema. Lichtblick ist ein Hamburger Unternehmen – und deshalb stelle ich die Sache hier vor – und der größte unabhängige Anbieter von Ökostrom und Ökogas. Das macht schon mal ein gutes Gefühl. Und das ist die Hauptsache: Die gefühlte Energierevolution. Nun könnte der Deutsche – ja, auch der Hamburger – zwar immer noch Angst haben, dass ihm der Gasschrank im Keller um die Ohren fliegt. Aber ich will nicht unken. So ein Mini-Blockheitkraftwerk, ein BHKW für Zuhause, ist natürlich eine sichere Sache und dezentrale Energieversorgung wichtig, genauso wie Unabhängigkeit, die in Deutschland leider immer wieder durch den Ruf nach dem Staat verwässert wird. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Energiewende selber machen, das wäre es!

Hinterlasse eine Antwort

*