Blütenträume: Wildblumenwiese in Hamburg-Ottensen anlegen

Auch das passt zum Hamburger Umwelthauptstadtjahr 2011: Eine Wildblumenwiese in Ottenen anlegen. Die Aktion nennt sich „Eingriffe in öffentlichen Raum: Blütenträume“ und bringt Permakultur in die Stadt. Außerdem soll man erfahren, dass man als Bürger Einfluß hat, seine Umwelt mitgestalten kann und eben in den öffentlichen Raum eingreifen kann. Kein Blütentraum sondern Realität.

Die Aktion ist offziell beantragt und vom Bezirk Altona genehmigt. Der Bienenstaat mit seiner Blütenträume-Aktion siedelt auch Bienen in der Stadt an, um für die heimische Natur – die Permakultur und ein Bewußtsein für Natur – zu werben und für die Eingriffe in den Öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Die ehrenamtliche und sehr engagierte Sache passt in diesem Jahr sehr gut zur Umwelthauptstadt Hamburg 2011 und verdient größere Beachtung.

Wir bearbeiten unsere letztjährige kleine Fläche, vergrößern sie und säen sie neu an: diesmal mit der „Hamburger Mischung“, einer mehrjährigen Mischung mit vielen Kräutern und Blumen – für die Honigbiene und andere blütenbestäubende Insekten. Natürlich ein Eingriff in öffentlichen Raum!

Wir laden euch ein, uns dabei zu helfen, oder einfach mal vorbeizuschauen. Bitte ggf. Harke und/oder Spaten mitbringen!

Ich persönlich kann leider nicht dabei sein, da ich auf Sylt ein paar Tage lang Meer anbaue.

Sonntag, 17. April 2011 von 12.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr
Randbereich Öffentliche Grünanlage am Altonaer Balkon

Kaistraße östlich der Fußgängerbrücke, 22765 Hamburg – Map

http://www.bienenstaat.net

Foto: Kai Schreiber

Hinterlasse eine Antwort

*