Jubiläumsmüll: 20 Jahre Abfuhr in Hamburg

Die Deutschen und ihr Müll – eine ganz besondere Liebe. Während andere Kulturen sich um ihren Dreck einen feuchten Kehricht scheren, entwickelte das Deutsche geradezu eine Liebesbeziehung zu dem, was andere Leute wegschmeißen. Neurotisch? Nein, geschäftstüchtig. Denn gerade die deutschen Müllabfuhren lassen sich jeden Pups ordentlich bezahlen. Und jetzt ist Jubiläum in Hamburg!

Den Mut zu einem „sauberen“ Planeten muss man erstmal aufbringen. Auch Worte wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und „Erneuerbare Energien“ muss man erstmal schöpfen bevor man sie auf die Menschheit loslässt. Ich bin mir ganz sicher, dass die Deutschen da einen einsamen Platz in der Weltgemeinschaft einnehmen. Auch wenn schon mal ein gigantischen Projekt wie das Dosenpfand grandios scheitert.

Es ist ja nun nicht so, dass wir mit dem Müll auch noch Spass hätten, wie die Afrikaner, die sogar Musik machen mit Müll, oder spannende Spielzeuge daraus bauen.

Die Amerikaner können aus Dreck Scheiße machen, wie Rolf Miller erklärte. Wir Deutsche machen aus Müll Liebe. Hygienevernarrt wie die Amerikaner sind wir zwar nicht, aber wir wollen alles schonen und recyclen.

„Recyclen“ heißt übrigens: Es mit dem Fahrrad zum Stilbruch karren! Und „schonen“ meint: Hast Du auch schon das neue Umweltmagazin abonniert/den neuen Greenpeace-Kalender/den Aufruf unterschrieben/davon gehört, dass die neue Seuche aus der Bildzeitungsredaktion ausgebrochen sei …

20 Jahre Sperrmüllabfuhr Jubiläum in Hamburg
Aus Liebe zum Müll

Jetzt feiert die Sperrmüllabfuhr Hamburg ihre 20-jährigen Wirken mit traditioneller hanseatischen Grußzügigkeit: „Wer vom 2. bis zum 27. August die Sperrmüllabfuhr (Tel. 2576-2576) bestellt, der erhält vom Gebrauchtwarenkaufhaus STILBRUCH einen Einkaufsgutschein über 10 Euro.“

„Viele der Sperrmüllkunden kennen noch gar nicht unsere interessanten Gebrauchtwarenkaufhäuser“, erläutert STILBRUCH-Geschäftsführer Jörg Bernhard. „Dabei kommen die Waren, die wir dort verkaufen, doch direkt aus der ’schonenden‘ Sperrmüllabfuhr. Deshalb haben wir uns entschlossen, Einkaufsgutscheine an all diejenigen zu verteilen, die vom 2. bis zum 27. August die Sperrmüllabfuhr bestellen.

Seit der Inbetriebnahme im Jahr 2001 entstanden in den Gebrauchtwarenkaufhäusern 24 Arbeitsplätze für ehemalige Langzeitarbeitslose und weitere Arbeitsgelegenheiten für das Job-Aktiv-Programm der Bundesagentur für Arbeit sowie der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Arbeit.
Quelle: hamburg.de

Das mit dem STILBRUCH ist wirklich eine tolle Sache, auch wenn nicht immer alle Sache, die man anschleppt, angenommen werden wollen. Ab und an finden man auch mal ein Schnäppchen unter jenen Dingen, die einst die Stempel Müll & Weg tragen mussten …

STILBRUCH-Filialen:
Altona: Ruhrstraße 51, 22761 Hamburg – Karte
Wandsbek: Helbingstraße 63, 22047 Hamburg – Karte

Müll-Transport in HamburgHat sich jemand schon einmal mit der Müllabfuhr angelegt? Zum Beispiel, weil die mit einem dicken, organgenen Stinkewagen die Garagenausfahrt versperrt, obwohl das gar nicht nötig wäre? Unnötig. Die Männer in gestreift haben immer recht. Und werden im zweifel böse, wenn man selbst laut wird. Weil ihr Dingsbums, womit sie diese Container schütteln, so viel Lärm macht. Und die alten Zusammen. Das ist unsere Müllabfuhr.

Bisher habe ich nicht herausgefunden, ob es stimmt: Aber damals, in unserer Kindheit, hieß es immer: Bei der Müllabfuhr verdienst du sehr gut! Deshlab wollen viele Müllmann werden und sind es doch nicht geworden. Sie haben lieber Abitur gemacht und ordnen jetzt Papiere auf dem Desktop, geben anderen eine Abfuhr und diskutieren ihr Wochenende in Dänemark mit den Büroschicksen.

http://www.stilbruch.info
http://www.stadtreinigung-hh.de

Hinterlasse eine Antwort

*