Denkmaltag – Tag der unbequemen Denkmäler

Denkmaltag – Tag der unbequemen Denkmäler

Unbequeme Denkmäler? So lautet das Motto des diesjährigen Denkmaltags, der bundesweit und natürlich auch in Hamburg vom 6.-8. September 2013 stattfindet. Der Tag des Offenen Denkmals in Hamburg bietet den Bürgern die wunderbare Gelegenheit, sich mit ihrer Geschichte und der der Stadt konstruktiv und meist kostenlos auseinander zu setzen. Die vielen Veranstaltungen in und zu den vielfältigen Denkmälern der Stadt sollen die Menschen hinter dem Ofen vorlocken und sie anregen, sich mehr mit dem öffentlichen Leben auseinanderzusetzen. Ich unterstütze das sehr gerne.

Das diesjährige Motto „Unbequeme Denkmäler?“ berührt einige grundsätzliche Fragen der Denkmalpflege: Was ist erhaltenswert und warum? Was macht ein Denkmal unbequem? Gibt es überhaupt „bequeme“ Denkmäler? Ein Denkmal kann unter verschiedenen Gesichtspunkten als unbequem angesehen werden. Die Umstände der Entstehung, die Erfahrungen, die Menschen mit und in ihnen gemacht hatten, ein veränderter Zeitgeist, demographischer Wandel oder Kostensteigerungen zählen zu den Ursachen für eine veränderte Bewertung.

Eröffnet wird der Denkmaltag am 6. September ab 15 Uhr bei einer Auftaktveranstaltung mit Kurzvorträgen im Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 4.

Shuttleservice zu den „unbequemen Denkmälern“ in Hamburg

Am 7. und 8. September werden über hundert Denkmäler geöffnet. Es werden Führungen und vielfältige Rahmenprogramme wie Vorträge, Feste, Performances, Lesungen, Kinoabende und diverse Kulturprogramme angeboten. Viele Denkmäler wurden mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg restauriert oder gar gerettet. Drei Shuttles verbinden Harburg, Bergedorf und Finkenwerder mit Hamburg.

Der Tag des offenen Denkmals ist eine bundesweite Veranstaltung, die alljährlich am zweiten Septemberwochenende stattfindet. In Hamburg koordinieren das Denkmalschutzamt und die Stiftung Denkmalpflege Hamburg die vielfältigen Veranstaltung in allen Teilen des Stadtgebietes.

Das Programm zum Tag des offenen Denkmals liegt ab sofort an zahlreichen Orten der Stadt (Tourist Information, Landeszentrale für politische Bildung, Bücherhallen, Bezirksämtern und ausgewählten Kulturinstitutionen) aus.

Tag des Offenen Denkmals 2013 Hamburg

Mehr Infos für Hamburg unter:
www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/hh/

Hinterlasse eine Antwort

*