Die Eierfrau von Blankenese

Sie klimperte entzückt und sang mir ein zauberhaftes Städnchen auf ihrer Harfenzither – nicht HafenCity – die Eierfrau von Blankense auf dem Mittelalter-Markt der Altonale am letzten Wochenende in Hamburg. Obwohl in Lübeck geboren ist sie ein „Hamburger Original“ und mit Sicherheit eine der letzten ihrer Art. Herzlich und freimütig, nicht auf den Mund gefallen und Ergebnis eines bewegten Lebens. Hier die Audio-Aufnahme ihres Ständchens.

Was das mittelalterliche Instrument kosten sollte, habe ich nicht mitgeschnitten. Wohl aber ihren Segen für mich und die Regenschauer, die die Altonale 2010 in Hamburg leider Gottes einrahmten.

Gudrun ist eine wundervolle Ausnahme im menschlichen Miteinander und jemand, den ich liebend gern wiedertreffen möchte. Vielleicht sogar auf dem Mittelaltermarkt auf der Bahrenfelder Traprennbahn am kommenden Wochenende

Hamburg und die Eierfrau von Blankenese
Die Eierfrau von Blankenese: Gudrun Derlin mit ihrer Harfenzither.

Hier die Audio-Aufnahme vom letzten Sonntag auf dem Mittelaltermarkt der Hamburger Altonale 2010:
[audio://sommer-in-hamburg.de/wp-content/uploads/2010/06/Harfenzither-der-Blankeneser-Eierfrau.mp3|titles=Harfenzither der Blankeneser Eierfrau]

//www.harfenzither.de

Hinterlasse eine Antwort

*