Goodbye Edi – Zum Tode von Opa Edi

Goodbye Edi – Zum Tode von Opa Edi

Opa Edi habe ich dreimal in seinem Nuttenturm besucht. Ich mochte ihn sehr. Er war nicht nur ein spannender und liebenswerter Mensch, sondern auch ein beliebter, humorvoller, provokanter Blogger – ein Rentner, der die Bloggergemeinde mit seinen Kommentaren, die natürlich noch überall herumschwirren, tüchtig aufmischte.

Er hat sich mit jungen Leuten umgeben und sich für 1000 Dinge interessiert, vor allem Kultur – Musik, Literatur und Lyrik. Mit seinem Blog neobazi.net, den er ja hier bei TWODAY.NET startete, hielt er Kontakt zu seiner Familie in Bayern und seinen Freunden sonst wo in der Weltgeschichte. Als alter Seebär ist er viel rumgekommen. Und ich bewunderte, wie er mit seinem Weblog umging und dort seine alten Seefahrergeschichten, Bilder und Videos zeigte.

Weiß eigentlich jemand, was aus dem Material geworden ist oder werden soll? Ich vermisse seinen Blog. Und ihn natürlich. Ich fand es sehr schade, dass er 2007 Hamburg verließ, um in der Nähe seiner Familie zu sein. Ich wußte, was das hieß.

Good Bye, lieber Edi. Du warst für sehr viele Menschen eine wundervolle Bereicherung. Und ich werde Dich niemals vergessen!

Opa Edi starb am 28. Januar 2009 in seiner Heimat im Allgäu.
Sein Kondolenzbuch im Netz.

Hinterlasse eine Antwort

*