Umzugsservice in Hamburg

Wer das Glück hat, in Hamburg eine Wohnung zu finden, sucht meistens auch noch eine preisgünstige Möbelspedition, die den Umzug erleichtert. Um den Stressfaktor und die Hektik auf ein Minimum zu reduzieren, kann man auf einen kostenlosen und unverbindlichen Umzugsservice zurückgreifen.

Dieser übernimmt nicht nur alle logistischen und organisatorischen Aufgaben für das Projekt Umzug, sondern entlastet auch noch alle Beteiligten sowie den Geldbeutel. Da sich jedoch viele Anbieter in der Preisfrage und den Leistungsangeboten der Umzugsfirmen unterscheiden, sollte nicht der erstbeste Umzugsservice gewählt werden. Am besten holt man sich zuerst ein paar Angebote ein, vergleicht diese miteinander und entscheidet sich dann für einen Anbieter.

Die Auswahlkriterien

  • Tipp 1: Natürlich macht es immer Sinn, eine Möbelspedition zu engagieren, die sich in der Nähe der alten Wohnung befindet. Dadurch kann man leichter Kontakt zu den Firmen aufnehmen und persönliche Gespräche führen, ohne großartig Fahrtkosten auszugeben. Sollte sich in der näheren Umgebung kein geeignetes Unternehmen befinden, muss in den umliegenden Stadtteilen weiter gesucht werden.
  • Tipp 2: Normalerweise bietet ein guter Umzugsservice kostenlose Besichtigungstermine sowie unverbindliche Kostenvoranschläge an. Der Besichtigungstermin dient natürlich nicht nur dem Festlegen des Umfangs der Umzugsgüter, sondern auch der Klärung wichtiger Fragen, die einem auf der Zunge liegen – dadurch kann man spätere Unstimmigkeiten mit der Spedition vermeiden.
  • Tipp 3: Umso wichtiger ist es auch, der Firma alle Räume wie auch die Abstellkammer, die Nebenräume, den Dachboden und den Keller zu zeigen, da sie in den Preis mit einfließen. Erst danach kann das Umzugsunternehmen entscheiden, wie viele Mitarbeiter benötigt werden und wie groß das Fahrzeug für den Transport der Möbel sein muss.
  • Tipp 4: Manchmal besteht auch die Möglichkeit, einen Pauschalpreis für den bevorstehenden Umzug mit der Spedition auszuhandeln, wenn der Kosten- und Zeitfaktor nur sehr schwer einzuschätzen und zu berechnen ist, aber dennoch die Höhe der Umzugskosten maßgeblich beeinflusst. Viele Unternehmen kommen einem in solchen Fällen auch entgegen.
  • Tipp 5: Ist der Kostenanschlag höher, als man erwartet hätte, können die Kosten auch reduziert werden, indem man entweder nur einen Transporter mietet und diesen selbst be- und entlädt – oder indem man einfach auf die Hilfe der Mitarbeiter verzichtet und stattdessen seine Freunde und Verwandten um Unterstützung bittet.
  • Tipp 6: Andernfalls kann man auch einen kleineren Transporter mieten, der nur die großen und sperrigen Möbel transportiert. Die kleineren Einrichtungsgegenstände werden stattdessen einfach mit einem oder mehreren Autos nach Hamburg transportiert, um die Kosten in Grenzen zu halten.

Hinterlasse eine Antwort

*