Kino in Hamburg ist ebenfalls etwas Besonderes. Kino, Film und Leinwand sind schon lange in der Medienhauptstadt Hamburg zuhause. Das Studio Hamburg, der NDR, viele Produktionsfirmen und nicht zuletzt Hark Bohm mit dem von im initierten „Filmstudium Hamburg“ (jetzt „Hamburg Media School“) machten Hamburg zu einer wichtigen Filmstadt in Deutschland. Zauberhafte Kinos, wie das Streits in der Hamburger Innenstadt das Metropolis in Nachbarschaft zur Staatsoper, das Abaton am Grindel, das Magazin am Stadtpark oder auch das Zeise Kino in Ottensen haben seit vielen Jahren viele treue Besucher.

Doch auch die großen Multiplex-Kinos sind jeder Zeit einen Besuch wert – wenn auch nicht für jeden Film geeignet. Aber die Cinemaxx-Kinos – vor dem Cinemaxx am Dammtor liegt der roten Teppich zum Filmfest Hamburg – oder die UCI-Kinowelten sind Raumschiffe für Cineasten.

Im Jahr 2012 wurde zum ersten Mal eine Leinwand an der Alster installiert, um im Sommerkino Hamburger Filme umsonst und draußen zu zeigen. Überhaupt hat das Open-Air-Sommerkino eine lange Tradition in Hamburg. Die Filmnächte am Millerntor sind genauso legendär wie die auf dem Rathausmarkt. Großes Kino im Hamburger Sommer. Das Zeise Open-Air-Kino im Innenhof des Altonaer Rathaus ist bei warmen Wetter ebenfalls sehr populär. Im SOMMER IN HAMBURG werden an manchen ungewöhnlichen Orten Filme gezeigt. Das Flexible Flimmern mit Kino an Häuserwänden ist mittlerweile eine feste Größe und gehört zum Kino in Hamburg einfach dazu.