Theater der Welt Festival in Hamburg vom 25. Mai bis zum 11. Juni 2017

Theater der Welt Festival in Hamburg vom 25. Mai bis zum 11. Juni 2017

Was soll man zu diesem tollen Festival, über das die ganze Stadt, alle Medien und Theater sprechen, noch sagen, außer: Dabeisein! Theater der Welt: Vom 25. Mai bis zum 11. Juni 2017 wird Hamburg zum Hafen für die Künstler der Welt.

Mit seiner Vision zur Zukunft der Demokratie eröffnet der kamerunische Historiker und wichtige Denker des Postkolonialismus Achille Mbembe („Kritik der schwarzen Vernunft“) am Donnerstag, den 25. Mai 2017 das Festival Theater der Welt in Hamburg, das 2017 vom Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel veranstaltet wird. Der chinesische Künstler Tianzhuo Chen, ein neuer Querulant in der Bildenden Kunst Szene Chinas, bringt mit „Ishvara“ seine erste große Bühnenproduktion nach Hamburg und wagt mit diesem bildgewaltigen Gesamt-kunstwerk eine Neuerfindung der Oper. Theater der Welt und die Wiener Festwochen, wo Tianzhuo Chen an diesem Wochenende ebenfalls das Programm eröffnet, haben die Arbeit gemeinsam nach Europa geholt.

Mit der zweiten Eröffnungsproduktion, der musiktheatralen Uraufführung „Children of Gods“ des samoanischen Star-Regisseurs Lemi Ponifasio, wird ein riesiger ehemaliger Kakaospeicher in der Hamburger HafenCity als temporäre Festival-Spielstätte in Betrieb genommen. Der Hafen ist nicht nur einer der zentralen Spielorte des Festivals, sondern setzt auch den inhaltlich weit gesteckten Rahmen – als Industriestandort, Touristenattraktion, Umschlagplatz für Waren und Menschen, Transitraum, Ort der Globalisierung und vieles mehr. Viele der Festivalproduktionen u.a. neue Arbeiten von Brett Bailey, Fernando Rubio, Hannah Hurtzig und Christiane Jatahy setzen sich damit auseinander.

Andere Arbeiten, wie beispielsweise die des ägyptischen Künstlers Wael Shawky, konfrontieren das Publikum mit ihrer Sicht auf die europäische Gegenwart und Vergangenheit. „The Song of Roland: The Arabic Version“ liefert eine arabische Perspektive auf das französische Epos Rolandslied. Für seine erste Bühnenproduktion hat der für seine Filme „Cabaret Crusades“ international gefeierte Bildende Künstler arabische Fidjeri Sänger eingeladen, das Rolandslied in der traditionellen Musik der Perlenfischer aus den Golfstaaten zu interpretieren (Uraufführung am 26.5.2017). Den musikalischen Bogen von Orient zu Okzident schlägt die syrisch-armenische Sängerin Lena Chamamyan, die nach ausverkauftem Konzert im vergangenen Jahr auf Kampnagel nun mit 30-köpfigem transnationalem Ensemble zwei Konzerte im Festival Theater der Welt 2017 gibt (10. und 11.6.2017).

Mit dem Garten Eden und der Jahrtausende langen Wanderschaft der Menschheit beschäftigt sich das australi-sche Back to Back Theatre in seiner spektakulären Rauminstallation „Lady Eats Apple“ auf der Bühne des Thalia Theaters, die als Europapremiere nach Hamburg kommt (am 2.6.). Der flämische Regisseur Ivo van Hove, der auch in London, Paris und am New Yorker Broadway inszeniert, erzählt in seiner Inszenierung von Arthur Millers „Blick von der Brücke“ den Mythos vom verlorenen Paradies und von Migranten, die in der neu-en Welt ihr Glück suchen (Deutschlandpremiere am 9.6.).

Das Festival Theater der Welt 2017 zeigt vom 25. Mai bis 11. Juni ganze 45 Produktionen aus allen Kontinenten, 27 davon sind Ur- und Erstaufführungen. Neben den bereits genannten gibt es u.a. neue Arbeiten vom chinesischen Paper Tiger Theater Studio, dem brasilianischen Choreografen Bruno Beltrão, dem in Hongkong lebenden Bildenden Künstler Royce Ng, dem niederländischen Kollektiv Wunderbaum und der Hamburger Gruppe Hajusom zusammen mit dem Elbphilharmonie Residenzorchester Ensemble Resonanz. Außerdem gibt es etwa 30 Konzerte, ein Schwerpunkt liegt u.a. auf der Musik afrikanischer Künstler, wie beispielsweise der Grande Dame der Wassoulou-Musik Nahawa Doumbia aus Mali. Es finden Lesungen, Vorträge und Gespräche statt u.a. mit Didier Eribon, Carolin Emcke und Vandana Shiva.

Trailer Theater der Welt 2017

Theater der Welt

Vom 25. Mai bis 11. Juni 2017
Das vollständige Programm finden Sie auf www.theaterderwelt.de

Thalia Theater

Alstertor, 20095 Hamburg

Kampnagel

Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Oberhafenquartier

Stockmeyerstraße 41, 20457 Hamburg

Elbphilharmonie

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

HafenCity – Baakenhöft Festivalzentrum

Baakenhöft, 20457 Hamburg

… und weitere Spielorte

Hinterlasse eine Antwort

*