Kunst gegen Bares im Fleetstreet

Kunst gegen Bares im Fleetstreet Theater. Es geht wieder los – ab jetzt Sonntags! Scheiß auf Tatort – völlig überbewertet! Am 26.09.2010 um 20.00 Uhr heißt es wieder: Ein Abend, eine Bühne, 8 Künstler, 8 Sparschweine, 8 mal 10 Minuten, ganz viel Spaß. Das Publikum kürt den Sieger des Abends mit Geld: Das Kapitalistenschwein.

Man sitzt im Konzert, hat 10 Euro Eintritt bezahlt und sagt sich: „Mehr als fünf Euronen hätte ich dafür eigentlich nicht ausgegeben“

„Dann machs doch auch nicht“, sagen Nico Semsrott und Till Reiners, denn sie veranstalten mit organisatorischer Unterstützung von Cristina Grovu „Kunst gegen Bares“. Hier entscheidet das Publikum, wie viel Geld ihm die Kunst Wert war. 8 Künstler haben 10 Minuten Zeit, um zu beweisen, dass Sie Perlen für die Säue, genauer: Sparschweine wert waren.

Wie der Künstler das in zehn Minuten anstellt, ist ihm überlassen: Alle Formen sind willkommen. Die „Kunst Gegen Bares“ ist offen für alle Kunststücke aus den Bereichen Theater, Musik, Film, Varieté, Literatur, Pantomime, Stand Up, Clownerie, Referat usw.

In Köln ist das Format bereits seit zwei Jahren ein Erfolg, jetzt treten Künstler auch in Hamburg um den Titel des „Kapitalistenschweins“ an, jeden letzten Dienstag im Monat in der Fleet Street.

Erprobt sind auch die beiden Moderatoren der Show selbst: Der junge Kabarettist Nico Semsrott gewann letztes Jahr den NDR Comedy Contest, sein Kollege, der Entertainer Till Reiners ist Sieger der Fritz Nacht der Talente.

Kurzum: Es kann nur gut werden – ein Wahnsinn, dass der Eintritt bei nur 3,50 Euro liegt.

Kunst gegen Bares
26.09.2010 – 20:00 Uhr
Fleetstreet, Admiralitätsstraße 71 (Nähe Stadthausbrücke), 20459 Hamburg – Karte

Hinterlasse eine Antwort

*