Kunst ist überal – VARIÉTÉ LIBERTÉ in den Zeisehallen

Kunst ist überal – VARIÉTÉ LIBERTÉ in den Zeisehallen

Auf den Schreck erst mal ne „Gauloises“. Das fördert zwar die Kreativität, aber nur in den Lungenbläschen. Ansonsten lassen wir das. Die französische Zigarretten-Marke sponsort einen Platz für Kreativität frei nach dem Motto „Kunst ist überall“. Deshalb gasiert die Aktion VARIÉTÉ LIBERTÉ vom 13.-16. November 2013 in Hamburg in den Zeisehallen in Altona.

Für vier Tage kehrt das Gauloises VARIÉTÉ LIBERTÉ im November zu seinem zehnten Jubiläum nach Hamburg zurück. Die interaktive Ausstellung bespielt dieses Mal die bei Filmfreun-den bekannten Zeisehallen in Ottensen mit zeitgenössischer Kunst, Konzerten und DJ-Sets – Zuschauen erlaubt, Mitmachen absolut erwünscht!

Die charmanten und geschichtsträchtigen Räume der ehemaligen Schiffsschraubenfabrik werden in der Zeit vom 13. bis 16. November 2013 in eine künstlerische Produktionsstätte verwandelt. Das VARIÉTÉ LIBERTÉ spielt mit der Synergie der teilnehmenden Kreativen aus der bildenden Kunst, der Musik und seinem Publikum und bietet auf einzigartige Weise eine Verknüpfung von Besuchern und Kunstereignis. Täglich von 15.00 bis 24.00 Uhr sind die Türen der Hallen geöffnet, die in dieser Zeit neben interaktiven Kunstaktionen auch einen Kurzfilmsalon, eine Live-Bühne und eine Bar beherbergen.

Fernab von Leinwänden und Ateliers bieten die Gauloises VARIÉTÉ LIBERTÉ-Events seit Herbst 2011 eine besondere Art der Kunstbegegnung, in der das Erleben der Kunst im Vordergrund steht. Die bildenden Künstler, die von der Kuratorin Barbara Frieß eingeladen wurden, ihre Kunstpositionen raumgreifend zu installieren, präsentieren keine fertigen Werke. Vielmehr erarbeiten und verändern sie diese gemeinsam und im Austausch mit den Besuchern.

VARIETE LIBERTE Hamburg: ZAZA LiniTape-Artist Fiona Hinrichs-Polzin etwa wird die Räume mit buntem Klebeband verweben und die Besucher dazu anstiften, selbst zu einer Skulptur zu werden und sich für einen Moment mit Tapes „einfrieren“ zu lassen. ZAZA hingegen fertigt große, comicartige Wandarbeiten mit Edding und Tu-sche an. Die Künstlerin lädt ein, Motive aus ausgewählten Werken auszuschneiden und sie unter anderem zu Buttons zum Mitnehmen zu verarbeiten. Das rückgebaute, zerlöcherte Werk findet im weiteren künstlerischen Arbeitsprozess seine neue Bestimmung. Oliver Ross gewährt mit seiner beeindruckenden, raumgreifenden Arbeit Rossology – einem knallbunten, begehbaren Infopavillon – Einblicke in seine künstlerische Weltanschauung. Darüber hinaus wird eine Künstlerin aus Nürnberg zu Gast sein: Ulla Reiter präsentiert ihre überdimensionale Schaumstoffskulptur schattengezackt. Sie fertigt aus riesigen Schaumstoffblöcken groteske Wesen an, deren filigrane Formen durch Werkzeuge wie Dönermesser und Weberscheren entstehen.

VARIÉTÉ LIBERTÉ Hamburg 2013 Programm

Klangliche Experimente können Tonliebhaber bei dem Soundworkshop der Künstler Spring Ducks verfolgen: Christian Fleck und Alex Tsitsigias statten die Besucher mit mobilen Aufnahmegeräten aus und sampeln die Geräuschkulisse des VARIÉTÉ LIBERTÉ und seiner urbanen Umgebung im Anschluss live. Neben den Kunststationen bietet der Siebdruckworkshop von Gabriela Kilian und Luis Schenk Raum für individuelle Eigenproduktionen. Wer dafür zuerst Inspiration sammeln möchte, erhält bei der TOUR DE LA CRÉATIVITÉ durch Hamburgs Straßen und Hinterhöfe kreativen Input: Street-Art-Kenner nehmen die Teilnehmer mit in die Welt der urbanen Kunst.

Die Vielseitigkeit zieht sich auch durch das musikalische Abendprogramm. Mit dabei sind unter an-derem BLITZKIDS mvt., DJ MAD, Liedfett, Kollektiv 22 u.v.m..

BLITZKIDS mvt. Live @ Michalsky StyleNite

Varieté Liberté in Hamburg 2013

Vom 13. bis 16. November 2013
Täglich von 15.00 bis 24.00 Uhr
Eintritt frei (allerdings erst ab 18 Jahren)

Zeisehallen

NICHT da, wo das Kino ist, sondern einen Eingang weiter neben dem Parkplatz
Friedensallee 9
22765 Hamburg

www.placedelacreativite.de

Hinterlasse eine Antwort

*