Hamburg Art Week

Ab diesen Sommer in Hamburg jährlich: Die Hamburg Art Week – ein vielfältiges Kunstevent in der gesamten Innenstadt zwischen HafenCity und Eimsbüttel, Schlump und Rotherbaum. Warum dieses neue Festival Hamburg Art Week heißt und nicht ganz bieder Hamburger Kunstwoche sei dem Zeitgeist geschuldet, der keine Beliebigkeit scheut um sich anzubiedern. Ist das die neue Kunstbegeisterung? Wir werden es vom 17.-26.6.2011 sehen!


Hamburg Art Week 2011 vom 17. bis 26. Juni in der Hamburger City

Vom 17. bis 26. Juni 2011 wird Hamburgs Zentrum zu einem öffentlichen Raum für Kunst. Im Rahmen der ersten Hamburg Art Week präsentieren sich lokale, nationale und internationale Künstler mit Skulptur, Malerei, Installation, Performance, Video, Fotografie und Design mit Ausstellungen in unterschiedlichen zentralen Orten der Stadt. Von historischen Vierteln über die neue HafenCity bis zu den belebten Einkaufsstraßen bietet die Hansestadt Künstlern und Kulturschaffenden eine einzigartige Plattform zur Präsentation zeitgenössischer Kunst. So wird Kunst für jeden Interessierten unmittelbar erlebbar – und zwar dort, wo die Menschen leben, wohnen und arbeiten.

Über neun Tage werden Ausstellungen, Begegnungen mit Künstlern, Diskussionen, Filme und Kunst präsentiert. Verschiedene Kunst-Parcours sind zu Fuß erreichbar, sodass Besucher anhand des Hamburg Art Week Guides jeden Tag Ausstellungen und Veranstaltungen genießen können. Eine außergewöhnliche Vielfalt an Galerien und öffentlichen Räumen stellt für dieses Ereignis prominente Flächen zur Verfügung, um Kunst für jeden Interessierten unmittelbar erlebbar zu machen. Damit fügt sich die Hamburg Art Week nahtlos in das vielschichtige Hamburger Kunst- und Kulturleben ein. Auf diese Weise entsteht ein umfassendes Kaleidoskop zeitgenössischer Kunst und Kultur – und damit eine neue Form, diese zur erleben: als aufregender Bestandteil des eigenen urbanen Lebens.

Die teilnehmenden Galerien beschränken sich nicht auf Ausstellungen und Veranstaltungen in ihren eigenen Räumen. So verwandeln sie beispielsweise die Schaufenster der Einzelhändler im Neuen Wall in eine öffentliche Galerie. Künstler wie Keith Sonnier, Stefan Kern, Kristina Fiand, Stefan Wewerka, Sonja Weber und Kenichiro Taniguchi werden die Passanten mit ihren Arbeiten überraschen.

Die Initiatoren haben es sich zum Ziel gesetzt, aus der Hamburg Art Week ein jährlich wiederkehrendes, internationales Kunst-Ereignis zu formen, das mit der Teilnahme von mehr und mehr Hamburger Institutionen, Galerien und Künstlern wächst. In diesem Jahr wurde der Anfang gemacht – und damit der Grundstein dafür gelegt, die Hamburg Art Week als ein anerkanntes Kunst-Event für Hamburg zu etablieren, das weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlt.

Warum ist eigentlich das Gängeviertel, bzw. die Künstler desselben nicht mit von der Partie? Aber die die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg beteiligt sich mit einer „Europäischen Nacht der Kreativität“ am 24. Juni 2011 an der Hamburg Art Week.

Hinterlasse eine Antwort

*