GLOBAL DESIGN – Drei Tage im Bauch der MS Bleichen im Hamburger Hafen

Das ist wieder mal ein charmantes Ereignis auf der MS Bleichen: GLOBAL DESIGN – Christian von Borries inszeniert Joseph Vogl, Wang Hui und Gian Trepp mit Orchester auf Frachtschiff an den 50er Schuppen in Wilhelmsburg im Hamburger Hafen. Nach den wundervollen Rockkonzerten und dem See-Musical im letzten Jahr auf der MS Bleichen nun also ein weiterer kultureller Leckerbissen auf dem Museumsschiff.

Der Berliner Christian von Borries gehört seit Jahren zu den umtriebigsten Künstlern an der Schnittstelle von Musik und Theorie: Nach einer ersten Karriere als Soloflötist am Opernhaus Zürich entwickelte er ab 1998 als Dirigent und Komponist Projekte, die sich mit der Rezeption und Aneignung von Musik, Geschichte und Räumen auseinandersetzten.

Borries sampelte Orchester, re-interpretierte klassische Werke in anderen Kontexten, trat als DJ auf und wurde als Künstler zur documenta 2007 eingeladen. Mit GLOBAL DESIGN entwirft er eine Arbeit im Hamburger Hafen, die das Zusammenbrechen des kapitalistischen Marktes und die daraus resultierende Veränderung musikalischer Inhalte untersucht. Borries komponiert ein Stück aus Auftritten und Vorträgen dreier herausragender Ökonomen und musikalischen Vorlagen aus den Wirtschaftszentren der Zukunft, gespielt von den Jungen Symphonikern Hamburg. Im Bauch eines Frachtschiffs entsteht an drei Abenden ein exterritorialer Ort der Konzentration, ein schwimmendes Bayreuth, das ein anderes Kommunikationsmodell vorstellt, und wo die Ökonomie unserer westlichen Demokratie im globalen Zusammenhang untersucht wird.

Christian von Borries Global Design
Christian von Borries Global Design

GLOBAL DESIGN
REGIE, MUSIK, PARTITUREN, DIRIGAT Christian von Borries
BETEILIGTE WISSENSCHAFTLER Gian Trepp, Zürich: Naher Osten; Wang Hui, Peking: China; Joseph Vogl, Berlin: Westen
ORCHESTER Junge Symphoniker Hamburg
FILMSCHNITT UND EINSPIELUNG Ute Adamczewski

GLOBAL DESIGN und die scheiß Großschreibung ist eine Produktion der Kulturfabrik Kampnagel, ermöglicht durch Mittel der HafenCity Hamburg, der Hamburgischen Kulturstiftung, der Körber-Stiftung und der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen der Reihe MusicTheatreSamples.

8.+9.4. jeweils um 20.00 Uhr, 10.4.2011 um 17.00 Uhr
Eintritt € 17,- bzw ermäßigt € 8,-
Shuttleboot-Service eine Stunde vor Beginn der Vorstellungen vom HVV-ANlegen Sandtorkai, Hafencity

Ms Bleichen, 50er Schuppen, Australiastraße, 20457 Hamburg – Map

Mehr Infos: http://www.kulturstiftung-hh.de

Hinterlasse eine Antwort

*