Frappant e.V. in der Viktoria Kaserne – Tag der offenen Tür

Kunst ist, wenn es trotzdem kracht. Die Künstler auf dem Frappant-Gebäude in der Großen Bergstraße (Kein Ikea in Altona) sind sicher froh, dass sie in diesem riesigen und schönen Gebäude in Altona-Altstadt einziehen durften. Jedenfalls feiern sie das mit einem Tag der offenen Tür am 1. Mai. Es gibt natürlich Ausstellung und Performances, Schnupperstunden am Klavier und allgemeines Kennenlernen. Richtig: Am Tag der Arbeit sollte man sich den Musen widmen!

Das ist sicher eine feine Sache in diesem riesigen roten Backstein-Gebäude, das alle sahen, niemand kannte und zu dem man nun Kaserne sagt. Auf Anhieb ist nicht herauszufinden, was früher in diesem Gebäude stattfand. Eine Kaserne im millitärischem Sinne? Auf jeden Fall sind jetzt die Künstler mit Ihrem Verein aus dem Frappant hier eingezogen und stellen sich an diesem Tag der Öffentlichkeit.

Es wird sich sicher lohnen dort vorbeizuschauen, wie schon drüben im umstrittenen ehemaligen Karstadt-Gebäude, das nun einem großen, blauen Dings weichen soll, das sich Ikea nennt und in naher Zukunft ebenfalls ein leerstehender Klops sein wird. Ich freue mich und bin schon ganz gespannt.

http://frappant.org

Tag der offenen Tür, Samstag, den 1. Mai 2010 ab 12.00 Uhr, Eintritt Frei
Viktoria Kaserne, Bodenstedtstraße/Zeiseweg, 22765 HamburgKarte

Hinterlasse eine Antwort

*