Affordable Art Fair 2017 in Hamburg

Affordable Art Fair 2017 in Hamburg

Aauf der Affordable Art Fair Hamburg Messe 2017 präsentieren 80 internationale, nationale und lokale Galerien wieder spannende Künstler. In den letzten fünf Jahren hat die Messe bereits über 80.000 Sammler, Erstkäufer und Kunstinteressierte begeistert.

In der Kunstwelt bewegt sich unheimlich viel. Künstler und Galerien finden neue Wege ihre Werke zu präsentieren und um Kontakte zu Sammlern herzustellen. Die Affordable Art Fair unterstützt dies mit ihrem Know-How und vermittelt eine große Bandbreite an Kunstwerken mit dem Ziel Schwellenängste abzubauen und mehr Menschen für zeitgenössische Kunst zu begeistern. Dieses spiegelt sich auch in dem Rahmenprogramm wider, welches kostenlose SiebdruckWorkshops, Führungen und Art Talks vereint. Die Emerging Artist Ausstellung zeigt dieses Jahr drei Künstler der HfbK unter dem Titel „It’s A Trap“ und unterstützt junge Künstler beim schwierigen Übergang von der Hochschule in den Kunstmarkt.

Der Collectors Club by MINI ist unser neustes Projekt. Jeder Besucher, der auf der Messe ein Kunstwerk erwirbt, hat die Möglichkeit kostenlos Mitglied zu werden und 2018 an exklusiven Events teilzunehmen.

Kostenlose Führungen

In 80 Galerien aus aller Welt .. Kunst soweit das Auge reicht. Wir führen Sie jeden Tag zu jeweils zwei Terminen kostenlos über die Messe. Hier werden Ihnen Galeristen vorgestellt, die über die Werke der von Ihnen vertretenen Künstler sprechen und Ihnen einen Einblick in den Galeriealltag gewähren. Löchern Sie die Galeristen mit Ihren Fragen. Hat Ihnen ein Künstler besonders gut gefallen, gehen Sie nach der Führung erneut auf den Galeristen zu und lassen Sie sich persönlich beraten. Die Führungen sind kostenlos und es ist keine weitere Anmeldung nötig. Treffpunkt ist täglich jeweils um 15.00 und 17.00 Uhr am Infocounter.

Themenführungen

Sie möchten noch weiter eintauchen? Lassen Sie sich zu speziellen Themen über die Messe führen und erfahren Sie spannendes Hintergrundwissen zu den Sonderausstellungen oder lassen Sie sich zu „Kunst unter 500 €“ mitreißen. Freitag 17. November 2017 um 16.00 Uhr Emerging Artists 2017 mit Kuratorin Isabel Deimel. Freitag, 17. November 2017 um 17.00 Uhr „Kunst unter 500 €“ mit Messedirektor Oliver Lähndorf. Die Anmeldung für die Themenführungen ist über Ticketmaster möglich. Teilnahmegebühr inkl. Eintritt 20,- €

Siebdrucken Live

Jeden Tag bietet das Künstlerkollektiv we are visual kostenlose Siebdruck-Workshops für Sie an. Auch außerhalb der Workshop-Zeiten sind Experten vor Ort, um Sie in die Kunst des Siebdruckens einzuführen. Hier können Sie einen Moment vom Messetrubel abschalten und selbst kreativ werden. Eine Auswahl an Textilien stehen Ihnen zur Verfügung – wenn Sie jedoch T-Shirts oder andere Materialien bedrucken möchten, bringen Sie diese einfach auf die Messe mit. Anmeldung eine Stunde früher direkt am Stand. Workshops täglich um 14 und um 16.00 Uhr

Kids Spaces

Künstlerisch kreativ werden – das können Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren in unserer kostenlosen Kids Space. Unsere Kunstpädagogen haben sich einiges einfallen lassen, um Kindern Kunst spielerisch näher zu bringen. Der Kids Space ist kostenlos und hat am Samstag und Sonntag für unsere kleinen Gäste geöffnet.

Art Talk, Samstag 18. November 2017 um 15 Uhr

Prägt der Kunstmarkt die Ästhetik der Zeitgenössischen Kunst?

Der Einfluss des heutigen Kunstmarktes auf die Kunstproduktion scheint allgegenwärtig. Und doch ist der Handel mit Kunst eine Form der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dieser und damit eine wesentliche Voraussetzung ihres Bestehens. Das Bucerius Kunst Forum zeigt zurzeit die Ausstellung „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“, die dessen Direktor, Franz Wilhelm Kaiser, als historische Analogie zum heutigen Kunstmarkt konzipiert hat. Schon seit dem „Goldenen Zeitalter“ der Niederlande im 17. Jahrhundert, hat der Kunstmarkt einen großen Einfluss auf Techniken, Darstellungsformen und Themen der Kunst. Inwiefern prägt dieser die Kunstproduktion heute? Am Samstag, den 18. November um 15 Uhr werden Prof. Dr. Franz Wilhelm
Kaiser und Sebastian Preuss (Stellvertretender Chefredakteur WELTKUNST) unter Moderation von Dr. Anna Schwan über diese Ausstellung und das Funktionieren des heutigen Kunstmarktes sprechen sowie darüber, was wir diesbezüglich aus der Geschichte lernen können.

Affenfaust Galerie

Eine Neon-Lichtinstallation von Tizian Baldiger (Hamburg) wird Dich bereits am Messeeingang begrüßen. Am Stand E7 präsentiert Affenfaust dieses Jahr aktuelle Arbeiten von Peter Phobia (Wien), Doppeldenk (Leipzig) und Björn Holzweg (Hamburg). Ganz besonders freut man sich außerdem, 17 neue Malereien des französischen Künstlers Florian Eymann (Orléans) zeigen zu können. Für alle, die sich darüber hinaus über die Künstler unserer Galerie informieren möchten, hat man den aktuellen Kataloge online gestellt: Coco Bergholm, Marc Burckhardt, Björn Holzweg, Peter Phobia, Tizian Baldinger und Yooree Yang. Folge einfach den unten angegebenen Links.

Affordable Art Fair Battersea: Autumn Collection

Über die Affordable Art Fair

Die Affordable Art Fair wurde 1999 vom Londoner Galeristen Will Ramsay gegründet. Mittlerweile findet sie auf drei Kontinenten in 14 Metropolen statt und hat weltweit mehr als 1,4 Millionen Besucher. Seit 2012 ist die Affordable Art Fair auch in Deutschland vertreten und findet nun jährlich in Hamburg statt, nachdem die Auftaktmesse zur erfolgreichsten Erstmesse seit Gründung der Ramsay Fairs wurde. In Großbritannien ist die Affordable Art Fair bereits mehrfach als CoolBrand® ausgezeichnet worden.

Affordable Art Fair Hamburg

Zeitgenössische Kunst von 100 bis 7.500 Euro
Vom Donnerstag 16. November bis Sonntag 19. November 2017
Late View: Donnerstag 16. November 2017 18 – 22.00 Uhr
Aftershow Moiré @ Karolinenstraße 45, 20357 Hamburg: Donnerstag 16. November 2017 21.00 Uhr – Open End

Hamburg Messe/Messehallen

Halle A3 (Eingang Lagerstraße Tor A3)
Messeplatz 1, 20357 Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

*