KRASS Kultur-Crash-Festival auf Kampnagel

KRASS Kultur-Crash-Festival auf Kampnagel

KRASS. Was ist denn das jetzt wieder? Ein Festival? Kampnagel, ja, klar. KRASS hat was mit Migration zu tun, da geht es um Globalisierung, Europa, das verfehlte Konzeot des „Multikulturalismus“, um Macht und „ideologische Verweigerungshaltung“. Darunter macht es Kampnagel nie, so möchte man gerade nach den vergangenen dramatischen Ereignissen in Hamburg meinen. Doch keine Sorge: KRASS präsentiert Projekte, in denen Kulturen aufeinander prallen, in denen sich Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen gegenseitig beeinflussen, um etwas Neues zu schaffen. KRASS spürt den globalen Prozessen nach. Mit was eigentlich? Mit Tanz? Musik? Theater?

Natürlich: Mit Tanz, Musik, Theater und mit der installation einer monogolischen Jurte. Oder mit so etwas hier, mit „Panaibra Gabriel – Time and Spaces“:

Freitag, den 14.02.2014 21.00 Uhr. Portugiesisch mit englischen und deutschen Übertiteln auf Kampnagel im K1

Diskussionen gibt es bei diesem Kultur-Crash-Festival offenbar nicht. Würden die Ansprüche ja nahelegen. Aber man muss auch nicht immer reden, das ist klar. Musik und Performances sind manchmal der bessere, effektivere Diskussionsbeitrag. In diesem Sinne: Viel Vergüngen an diesem Wochenende in Hamburg!

KRASS Kultur-Crash-Festival auf Kampnagel

Vom 5.– 15. Februar 2014
Tickets: 20,- Euro (erm. 12,- Euro)
Kampnagelkasse oder per Tel: 040 270 949 49

Kulturfabrik Kampnagel

Jarrestraße 22
22303 Hamburg

[geo_mashup_map height=“220″ width=“640″ zoom=“15″ add_overview_control=“false“ add_map_type_control=“true“]

Hinterlasse eine Antwort

*