Es wird alles gut Mutter – Ausstellung von Daniel Josefsohn

Spannende Ausstellung von Daniel Josefsohn vom 1. bis 30. Mai 2010 im Hamburger Kunstverein am Hauptbahnhof. Die Ausstellung versammelt erstmalig in diesem Umfang Josefsohns vielseitiges Werk. Kaum eine Arbeit wurde für die Päsentation vergrößert, aufgezogen oder gerahmt. Die Ausstellung hat nichts Museales. Sie fängt das Schaffen von Josefsohn so ein, wie es entsteht: spontan und schnelllebig. Da heißt es: Hingehen! < Hamburger Josefsohn Ausstellung im Kunstverein am Hauptbahnhof

Die Arbeiten von Daniel Josefsohn (*1961, lebt in Berlin) bewegen sich an der Grenze zwischen Kunst, Design und Modefotografie. Sie fangen damit das Gefühl einer Generation ein, die sich spielerisch zwischen den unterschiedlichen Medien und Stilrichtungen bewegt und eine ganz eigene Sprache für ihr Leben und ihre Umwelt gefunden hat. Das besondere seiner Arbeiten aber liegt in ihren Brüchen: Seine Fotos sind nicht nur ästhetisch und durchkomponiert. Vielmehr verbergen sie unter ihrer hochglänzenden Oberfläche das Abgründige und Verschwiegene.

Der gebürtige Hamburger Daniel Josefsohn arbeitet seit 1995 als freischaffender Fotograf für zahlreiche Magazine wie Die Zeit, das Magazin der Süddeutschen Zeitung, Jetzt!, Brand Eins oder Monopol. Bekannt wurde er mit Schwarz-Weiß-Portraits von Jugendlichen, die er für eine Kampagne des Musiksenders MTV entwickelte. Neben Fotografien und Fotostrecken schafft Josefsohn auch Filme oder Objekte.

Josefsohn Ausstellung im Kunstverein Hamburg

Daniel Josefsohn – Es wird alles gut Mutter
1.-30. Mai 2010
Kunstverein in Hamburg, Klosterwall 23, 20095 Hamburg –Karte

http://www.kunstverein.de

Fotocredits: Kunstverein Hamburg. Installationsansicht Kunstverein Hamburg Foto von Fred Dott, Kunstverein, Daniel Josefsohn, Klitschko Brüder, 2000. Daniel Josefsohn, Julia Hummer Kochel am See, 1998.

Hinterlasse eine Antwort

*