Comicfestival Hamburg – Partys, Rundgang, Ausstellung und Börse

Comicfestival Hamburg – Partys, Rundgang, Ausstellung und Börse

Obwohl ich als Kind sehr viele Comis gelesen habe – Asterix, Lucky Luke, Donald Duck uvm. – lese ich heute keine mehr. Dennoch finde ich das Comicfestival Hamburg, dass vom 3. bis zum 6. Oktober 2013 in St. Pauli stattfindet, toll. Es gibt viel zu sehen und zu bewundern. Teilweis ist das, was da unter Comic firmiert, große Kunst. Dieses „nichtkommerzielle“ Festival ist übrigens das einzige in Deutschland, das sich schwerpunktmäßig dem deutschen und internationalen Independent-Comic verschrieben hat.

Seit 2006 wird das Comicfestival von Hamburger ZeichnerInnen und Kulturschaffenden ausgerichtet. In der Zwischenzeit hat sich viel getan: Unter dem Schlagwort „Graphic Novel“ werden Comicerzählungen mittlerweile nicht nur von einem stetig wachsenden Publikum wahrgenommen, auch die Produktionsbedingungen für ambitionierte Comicautoren waren nie besser als heute: Kleine Comicverlage sind gewachsen und präsentieren jedes Jahr ein immer beachtlicheres Programm, neue Verlage sind entstanden und viele deutsche Zeichner haben sich international etablieren können. Dass mit einer steigenden Anzahl von Veröffentlichungen auch immer einige fragwürdige Titel in den Regalen landen, manch einer den Überblick verliert oder bereits genervt auf das Ende des „Hypes“ um die Graphic Novel wartet, ist die andere Seite der Medaille. Gleichzeitig gehen aus vielen Kunsthochschulen junge talentierte Zeichner hervor, gibt es zahlreiche unentdeckte Künstler und Kollektive, die immer wieder neue grafische und erzählerische Wege gehen – aber selten den Weg in die breite Öffentlichkeit finden. Das Comicfestival Hamburg möchte gerade auch dem Nachwuchs eine Plattform bieten, neue Querdenker mit erfahrenen Comicproduzenten zusammenbringen, und dabei eine gut sortierte Auswahl der aktuellen Comiclandschaft präsentieren.

Drei internationale Gäste werden auf dem Festival in Ausstellungen und Gesprächen ihre neuesten Bücher vorstellen: die renommierte israelischen Comiczeichnerin Rutu Modan („Das Erbe“, Carlsen), Geneviève Castrée (Kanada/USA), deren lang erwartete erste Graphic Novel „Ausgeliefert“ (Reprodukt) pünktlich zum Festival erscheinen wird, und Peggy Adam (Frankreich/Schweiz), die die deutsche Ausgabe ihres gefeierten Erstlingswerks „Luchadoras“ (Avant-Verlag) präsentieren wird.

Darüber hinaus werden drei Gruppenausstellungen gezeigt: Die Comiczeichnerin und HAW-Professorin Anke Feuchtenberger wird eine Ausstellung mit Bildgeschichten von Studierenden kuratieren. Außerdem stellt der Verlag und das Illustratoren-Kollektiv Rotopol (Kassel) seine Arbeiten vor. Und als Gast der dritten Schau, mit der das Festival auch eröffnet, wurde das traditionsreiche Schweizer Comicmagazin Strapazin eingeladen. Für dessen neueste Ausgabe haben 150 Zeichnerinnen und Zeichner Comicstrips zum Thema “Fernsehserien unserer Jugend” angefertigt. Die Eröffnungsausstellung zeigt die Strips und eine exklusive TV-Helden-Galerie der beteiligten Künstler.

Wichtiger Bestandteil des Festivals sind auch dieses Jahr die “Satelliten“-Ausstellungen. Hier präsentieren junge Zeichner ihre Arbeiten an Orten, an denen man Comics nicht unbedingt erwartet. Die Ausstellungen verteilen sich auf Läden, Lokale und Werkstätten in St. Pauli sowie im Schanzen- und Karoviertel und können auch in geführten Rundgängen erkundet werden.

Begleitet werden die Ausstellungen von Signierstunden, Lesungen und Autorengesprächen. Treff- und Mittelpunkt des Comicfestivals wird das Festivalzentrum im Kölibri am Hein-Köllisch-Platz sein, wo neben der Verlagsmesse/Börse zum ersten Mal auch Comic-Workshops für Erwachsene und Kinder stattfinden werden.

Comicfestival Hamburg 2013 – Festivalzeitung als PDF

Offizielle Eröffnung
Donnerstag, 3. Oktober 2013, Galerie Affenfaust, Detlev-Bremer-Str. 15, 20359 Hamburg um 19.00 Uhr: Gruppenausstellung „Strapazin — 150 Zeichner, 150 TV–Helden“

Satelliten–Rundgang zur Eröffnung des Comicfestivals
Schanzenviertel/St.Pauli Donnerstag, 3. Oktober 2013 von 17.00 bis 19.00 Uhr
Treffpunkt: Fundbureau, Stresemannstraße 114, 22769 Hamburg
Anmeldung zum Rundgang nicht erforderlich, pünktliches Erscheinen am Treffpunkt aber „obligatorisch“.

Comicfestival Hamburg

Vom 3. – 6. Oktober 2013

Börse & Festivalzentrum
Kölibri / GWA St. Pauli e.V.
Hein-Köllisch-Platz 11 + 12
20359 Hamburg

www.comicfestivalhamburg.de

Hinterlasse eine Antwort

*