Auktion im Hamburger Schauspielhaus

Es geschieht nicht oft, dass ein Theater Klamotten aus seinem Fundus versteigert. Etwa alle zwei Jahre macht das Hamburger Schauspielhaus in seinem Foyer eine solche Auktion für einen guten Zweck. Diesmal, am letzten Samstag, den 29. Mai 2010, sollte der Erlös dem Jugendprojekt des Schauspielhauses zugute kommen. Wir waren da und steigerten mit.

Es wurden Boss-Hemden und Sakkos versteigert, wie auch Krimskrams die einem in der Bude gerade noch gefehlt hatten. Doch auch großzügige Plakate und geräumige Büsten konnten bei der Auktion am letzten Samstag ersteigert werden. Natürlich war alles schon auf der Bühne des Hamburger Schauspielhauses zu sehen. Und so füllte ein Grüppchen Schnäppchenhoffer das Foyer des Theaters am Hauptbahnhof.


Auktionator und Schauspieler Marco Albrecht mit Assistentin

Ich ersteigerte übrigens in einem spannenden Auktionsfight einen Plastikball (für die aufziehende Fußballweltmeisterschaft) und vier Frisbee-Wurfsterne oder wie die hießen. War ja für einen guten Zweck. Interessant fand ich auch die 5 Groß-Plakate, die zusammen für einen Euro weggingen oder die orangene Fahne für € 1,50 oder die Büsten der englischen Königin, mit denen wir unseren Balkon vor fremden Blicken hätten schützen können.

Nächsten mal. Wie gesagt, es hieß, so etwas gäbe es selten, vielleicht alle zwei Jahr mal. War klasse!

[nggallery id=60]

Hinterlasse eine Antwort

*