Gewinner altonale Plakatwettbewerb 2017: Sebastian Mättig

Gewinner altonale Plakatwettbewerb 2017: Sebastian Mättig

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde auch für die altonale19 ein Plakatwettbewerb ausgeschrieben. Die Aufgabenstellung: Neben der Vielfalt des altonale-Festivals galt es insbesondere, das zentrale Thema „Raum“ darzustellen. Nach Meinung der Jury, die am 12. April 2017 tagte, ist Sebastian Mättig (30) dies am besten gelungen.

Mättigs Entwurf nimmt den Betrachter geradezu mit auf eine Reise durch den Raum. Neue Perspektiven werden eingenommen sowie eine ungewohnte Sicht auf die Dinge präsentiert. Die Illustration drückt Unendlichkeit und grenzenlose Möglichkeiten aus. Die Flächen sind außerdem beweglich und veränderbar und versinnbildlichen Inspiration, Vorankommen und das sich neu erfinden. Der abgekoppelte Stecker zeigt die Loslösung vom konventionellen Denken und gleicht einer Art Befreiung.

Der Rubiks Cube repräsentiert damit das Kultur- und Stadtteilfestival in seiner Gänze. Sebstian Mättig erhält als Erstplatzierter ein Preisgeld von 1000,- €, Vernessa Himmler (2. Platz) 300.- € und Caroline Reißner (3. Platz) 200,- €.

Wettbewerbs-Gewinner mit seinem Plakat Sebastian Mättig

altonale Plakatwettbewerb 2017: 1. Platz: Sebastian Mättig

Der altonale Plakatwettbewerb

Die Wettbewerbsaufgabe war auch in diesem Jahr die Ausarbeitung eines eigenständigen und plakativen Motivs in einem illustrativen Stil (Collage, Malerei, Zeichnung etc.) sowie die symbolische Umsetzung des Kultur- festivals der zentrale Bestandteil. Darüber hinaus sollte die altonale in all ihren Facetten – den Kulturveranstaltungen, dem sozialen Engagement und den internationalen Kooperationen – widergespiegelt werden. Der Wettbewerb richtete sich an Illustratoren und Nachwuchs-Kreative aus Deutschland und Groningen (der diesjährigen Partnerstadt), die sich in der Ausbildung befinden oder gerade ins Berufsleben eingetreten sind. Er ist mit insgesamt 1500,- € dotiert.

Die altonale Plakat-Ausstellung

Die gesamten Plakatentwürfe sind vom 27. April 2017 – 13. Mai 2017 im Mercado auf der Sonderfläche im EG zu sehen.

Die Jury

Die Jury (Gaby Bergmann, Dozentin der Freien Schule für Gestaltung Hamburg, Illustration & Siebdruck, Sven Ebert, Geschäftsführer Mercado, Hauptsponsor altonale Plakatwettbewerb, Dr. Dagmar Gausmann-Läpple Hamburger Kinderbuchhaus im Altonaer Museum, Gerhard Fiedler Künstlerischer Leiter altonale, Heike Gronholz Geschäftsführerin altonale GmbH, Horst Hornig, Medien-Mélange: Kommunikation, stellte aus den über 70 Einsendungen eine Vorauswahl zusammen, aus der das altonale COME TOGETHER das Siegerplakat wählte.

Die altonale bedankt sich bei ihren Partnern, dem Mercado sowie dem Hamburger Kinderbuchhaus im Altonaer Museum.

Hinterlasse eine Antwort

*