Heldenmarkt Hamburg: Rückblick auf die Heldenzeit an der Elbe - Sommer in Hamburg - Die Liebe zur schönsten Stadt der Welt

Heldenmarkt Hamburg: Rückblick auf die Heldenzeit an der Elbe

Heldenmarkt Hamburg: Rückblick auf die Heldenzeit an der Elbe

Bereits zum dritten Mal war an diesem Wochenende Heldenzeit in der Elbmetropole: Trotz typisch Hamburger „Schietwetter“ nutzten zahlreiche Besucher*innen zwei Tage lang die Gelegenheit, Nachhaltigkeit in all ihren Facetten zu erleben und Neues rund um alternative Lebensstile zu entdecken und zu probieren.

Zu den Programmhighlights auf der Heldenmarkt-Bühne gehörte sicherlich das Smoothie-Bike von Foodsharing Hamburg: Die Gäste konnten gerettete Lebensmittel zu leckeren Vitaminbomben „strampeln“, während Florian Gössele im Pecha Kucha Style die Fragen der BesucheInnen beantwortete – 20 Antworten à 20 Sekunden.

Darüber hinaus zeigten die zahlreichen Mitmach-Angebote, wie einfach es ist, den Nachhaltigkeitsgedanken in den eigenen Alltag zu transportieren: Während am Stand von LemonAid Limonade selbst gepresst und bei Cradlelution ein eigenes Peeling hergestellt wurden, konnten auch die kleinen Helden am Stand von Die Werkkiste schnitzen, sägen und schleifen und eigene Fischkutter bauen.

Nebenan sorgten Expert*innen mit ihren Vorträgen und Workshops für einen stets vollen Vortragsraum. Die Zukunft unserer Meere (DEEPWAVE e.V.), Leistungssteigerung in Sport und Alltag durch rein pflanzliche Ernährung (Extrem-Radsportler Ben Urbanke) oder Durchblick im textilen Siegel-Dschungel (Avocado Store) waren nur einige der Themen, die von den Referent*innen beleuchtet und diskutiert wurden.

Auch die Aussteller selbst zeigen sich begeistert vom Messewochenende: „In Hamburg finden übers Jahr unglaublich viele Design- und Verkaufsmärkte statt. Aber der Heldenmarkt ist einzigartig, weil er Nachhaltigkeit mit viel Spaß und sehr positiv präsentiert“, findet Anna Liedtke, Inhaberin des bio-fairen Modelabels Lena Schokolade. „Wir treffen hier auf eine sehr offene Zielgruppe, die sich informiert und entschlossen ist, etwas zu verändern“, so Gabriele Ackermann von BKK advita. Erland Ritter von my[fair]product sagt: „Es ist schön zu sehen, wie der Heldenmarkt auch dazu beiträgt, die Firmen der Nachhaltigkeitsbranche mehr und mehr miteinander zu vernetzen.“

Nach einer kurzen Verschnaufpause wird es für die Veranstalter vom hohen Norden in den Süden der Republik gehen: Am 5. und 6. März kehrt der Heldenmarkt nach München zurück.

Cruise Center Altona

Van-der-Smissen-Straße 5
22767 Hamburg

www.heldenmarkt.de

Foto: Heldenmarkt 2015 by forum futura

Hinterlasse eine Antwort

*