Mai-Ausgabe des Hamburger Straßenmagazins – Die Hinz&Kunzt des Überlebens

Mai-Ausgabe des Hamburger Straßenmagazins – Die Hinz&Kunzt des Überlebens

Kreative Übernahme: Der ADC hat das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt gekapert und mit der Redaktion ein gemeinsames Sonderheft zum ADC Festival gestaltet. Die aktuelle Mai-Ausgabe, die Hinz&Kunzt des Überlebens, ist bei jedem Hinz&Kunzt-Verkäufer auf Hamburgs Straßen ab 30. April erhältlich und nicht zu übersehen – alle Seiten sind in zartes Magenta getaucht.

Die Mitglieder des redaktionellen ADC Beirats, Sabine Cole (Loved), Mieke Haase (Loved), Eva Jung (gobasil), Arno Lindemann (Lukas Lindemann Rosinski), Heinrich Paravicini (Mutabor), Oliver Ramm (Kolle Rebbe) und Stefan Zschaler (Leagas Delaney), haben unter anderem Ideen zum Überleben für Obdachlose entwickelt. Die 11 Ideen zum Geben und Nehmen wurden von Hinz&Kunzt-Verkäufern auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft. Jetzt warten Ideen wie der “Dusch-Bus”, das “Einkaufswagen-Bett” oder der “Homeless Honey” auf Menschen oder Unternehmen, die sich ihrer Umsetzung annehmen. Mit „”Mach doch deine eigene Idee!” können Leser selbst helfen, das Leben vieler Obdachloser zu verbessern.

Hinz&Kunzt ist eine soziale Hamburger Institution, die immer wieder durch ungewöhnliche Aktionen und Ideen aufhorchen lässt. Weil das hervorragend zum Anliegen des ADC passt, nämlich jährlich die besten Ideen auszuzeichnen, sind wir auf die Redaktion zugegangen. Wir wollen, dass der ADC während der Festival-Tage ein wichtiger Teil des Hamburger Stadtlebens wird. Was lag da näher, als gemeinsam eine Hinz&Kunz-Sonderausgabe zu entwickeln? Und die härteste Jury der Welt unsere Ideen beurteilen zu lassen, bevor sie ins Heft kommen: die Obdachlosen. Denn in ihrem Leben zählt nur ein einziges Bewertungskriterium: taugt die Idee, um zu überleben?”, sagt ADC Mitglied Stefan Zschaler stellvertretend für die ADC Piraten. “Es gab einen ständigen Austausch und eine ständige Diskussion, das war wie eine Operation am offenen Herzen. Und wir haben nicht nur überlebt, wir haben gemeinsam gewonnen”, beschreibt Hinz&Kunzt-Chefredakteurin Birgit Müller die Zusammenarbeit mit dem ADC.

Weitere Höhepunkte der Ausgabe sind ein Porträt des Selig-Sängers Jan Plewka, ein Hausbesuch bei den Holocaust-Überlebenden Ivar Buterfas und Dagmar Frankenthal oder die abenteuerliche Geschichte der Nikolovs, einer bulgarischen Familie, die vor zwei Jahren in Hamburg angekommen ist.

Über Hinz&Kunzt

Hinz&Kunzt ist mit 70.000 auf den Markt gebrachten Exemplaren das auflagenstärkste Straßenmagazin und gehört zu den ersten deutschen Zeitungen dieser Art. Das Magazin wurde 1993 gegründet und erscheint monatlich.

Das ADC Festival 2015

Die Hinz&Kunzt des Überlebens wird auch auf dem ADC Festival vom 21. bis 23. Mai 2015 im Millerntor-Stadion verkauft. Das größte Treffen der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum besteht aus mehreren Modulen, die an verschiedenen Orten in St. Pauli stattfinden: ein hochkarätiger Kongress mit internationalen Referenten im Schmidts TIVOLI, eine der weltweit größten Ausstellungen kreativer Kommunikation im Millerntor-Stadion, ein Nachwuchstag sowie die ADC Awards Show im STAGE Operettenhaus und die After Show Party in der Fischauktionshalle.

Förderer des ADC Festivals 2015 ist die Freie und Hansestadt Hamburg. Partner und Sponsoren des ADC Festivals sind Hapag Lloyd, Google, WallDecaux, Stage, Nivea Men, Weischer.Media, Optix und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Hinterlasse eine Antwort

*