Scheherazade – Das Do It! Flüchtlingskinderprojekt der Hamburger Symphoniker

Scheherazade – Das Do It! Flüchtlingskinderprojekt der Hamburger Symphoniker

Beim musikalischen Theater-Projekt DO IT! – Klang Spiel Raum der Hamburger Symphoniker und des Thalia Theaters erleben 40 Flüchtlingskinder aus zehn Nationen, dass Musik und Theater keine Grenzen kennen. Gemeinsam mit Orchesterpädagogen der Hamburger Symphoniker und Theaterpädagogen des Thalia Theaters erarbeiteten sie eine völlig neue Performance zu Nikolai Rimsky-Korsakovs Scheherazade, gespielt von einem Streichquartett der Symphoniker. Das Projekt war am 26. und 27. November 2015 im Thalia Gaußstraße zu sehen – und ausverkauft. Die zugehörige Dokumentation gibt es ab sofort auf Youtube.

Do It! – Klang Spiel Raum | Flüchtlingskinderprojekt der Hamburger Symphoniker

Was in Samer vorgehen muss, ist für uns alle kaum vorstellbar: Der Neunjährige floh allein aus Syrien nach Hamburg. Allein über Mittelmeer und den Balkan, allein in der Kälte, ohne Heimat, ohne Familie, ohne Wärme. Seit seiner Ankunft wohnt er im Kinderheim und versucht, ein neues Leben zu finden. Er ist kein glückliches Kind, natürlich nicht. Samer ist eines der 40 Kinder, die am Projekt Do It! Klang Spiel Raum teilnehmen. Am Anfang saß er am Rand, beteiligte sich kaum. Bis zu dem Moment, als er das erste Mal selbst Geige spielen konnte. Die Musik hat ihn verwandelt. Er wachte auf, fand eigene Töne, spielt nun mit dem Symphoniker-Quartett gemeinsam. Samer wird auch weiterhin Geigenunterricht bekommen. Die Musik gab ihm neue Hoffnung.

Geschichten wie die von Samer sind mehr als Einzelschicksale. Sie berühren und ermahnen uns zu sozialer Verantwortung – wie sie von den Hamburger Symphonikern übernommen wird. Beim musikalischen Flüchtlingskinderprojekt DO IT! – Klang Spiel Raum verarbeiten 40 Kinder aus 10 Nationen ihre Flucht, ihre Ankunft, ihre neue Welt. Es geht um Heimatlosigkeit und das Meer, um den Wind, der alles entwurzelt und forttreibt, es geht um Piraten und Könige und natürlich um sie selbst. Die Kinder begegnen sich im Spiel, suchen eine gemeinsame Sprache und schließen Freundschaften. Musik und Theater helfen ihnen, eigene Gefühle auszudrücken und Erlebtes zu verarbeiten.

Das Kooperationsprojekt mit dem Thalia Theater war am 26. und am 27. November 2015 im Thalia Gaußstraße sowie am 15. Dezember in der Elbinselschule Wilhelmsburg (Krieterstraße 2B, 21109 Hamburg) zu erleben – die Vorstellungen sind alle ausverkauft. Für alle erlebbar ist die zugehörige Dokumentation, die die Proben einfängt und die bewegenden Geschichten der Kinder nacherzählt. Sie wurde in dieser Woche als Projektion auf ein leeres Flüchtlingszelt auf dem Alma-Wartenberg-Platz in Ottensen im Rahmen der „MusikImPuls-Initiativ“e gezeigt und ist nun auf Youtube zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

*