Eröffnungs-Partys in Hamburg am Donnerstag

Donnerstags. Mal wieder. Kunst und Kreative läuten an diesem Donnerstag, den 27. Mai 2010, mit Party und Happening ihre spannenden Projekte ein. Werkheim in Ottensen und die Ausstellung Klimakapseln im Museum feiern an diesem Donnerstag Eröffnung. Vielleicht kann man sogar beides hintereinander besuchen: Kreativwirtschaft und Kunst-Happening!

Donnerstags. Mal wieder. Kunst und Kreative läuten an diesem Donnerstag, den 27. Mai 2010, mit Party und Happening ihre spannenden Projekte ein. Werkheim in Ottensen und die Ausstellung Klimakapseln im Museum feiern an diesem Donnerstag Eröffnung. Vielleicht kann man sogar beides hintereinander besuchen: Hamburgs Kreativwirtschaft und ein Kunst-Happening der besonderen Art in einer besonderen Location!

Spannende Sache im Kreativ-Stadtteil Ottensen: Werkheim – Co-Working-Arbeitsraum für Freischaffende. Einen schönen Überblick gibt hier die Bildergalerie auf Flickr

Coworking meint: Freiberufler, Kreative und kleinere Startups, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in einem meist größeren Raum zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Coworking ermöglicht die Bildung einer Gemeinschaft (“Community”), welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops, und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel. So geschaffene Räumlichkeiten werden auch „Coworking Spaces“ genannt.
Quelle: Wikipedia

Ab Donnerstag ab 16.30 h Eröffnungs-Party. Offiziell sind die Arbeitsräume dann ab kommenden Montag am Start!

Werkheim – Arbeitsräume, Planckstraße 13, 22765 HamburgKarte

http://www.werkheim-hamburg.de

Eröffnungs-Party zur Ausstellung Klimakapseln. Überlebensbedingungen in der Katastrophe.
Ihr habt an diesem Abend die Möglichkeit, die Ausstellung noch vor dem offiziellen Start zu sehen und ab 22 Uhr das Tanzbein zu schwingen. Euch erwartet ein Mix aus Performances, Workshops, Künstlergesprächen und viel Musik von angesagten Acts aus der Hamburger Musikszene.

Mit von der Partie werden sein:
Lawrence Malstaf mit der Performance “Shrink”. Er wird sich in einer überdimensionalen Plastikhülle “vakuumverpackt” einschweißen lassen.
Curtis Schreier (Ant Farm), der bei seinem Künstlerworkshop “The De ploy ment”, den Bau von Inflatables (aufblasbaren Minizelten) anleitet.
Meine Lieblingsaktion: „Fuck for Future“ von den Studenten der HFBK, die Kondome mit Pflanzensamen über Hamburg fliegen lassen werden.

Für Musik sorgen ab 22 Uhr:
– DJ Mad (Alsolute Beginner)
– Mal Élevé & Carlito (Irie Revoltés Soundsystem)
– Das Audiolith & Krink (Audiolith)

Der Einlass ist um 21 Uhr.
Achtung, der Eintritt beträgt 8,- €.

Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz 1, 20099 Hamburg – Karte

Kommentar verfassen